R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip

Warmschlürfen gegen kalte Tage. Auch wenn der Frühling schon in vollen Zügen zu uns kommt, sind zwischen vielen warmen Sonnenstrahlen und der schönen Frühlingsluft immer wieder diese kalten Tage, die uns daran erinnern, dass wir eben immer noch im März stecken und der Februar ja noch gar nicht so lange her ist. Wir brauchen also etwas, dass uns schnell über die grauen Tage hilft. Zufällig stand da auch noch ein kleines Glas Karamell-Dip in meiner Küche und mir kam schnell der erlösende Schlürf zur Hilfe! Ihr kennt unseren Karamell-Dip bestimmt schon von unseren kleinen Snicker-Balls. Wie gut dieser Dip doch ist und wie gut man ihn auch immer wieder weiterverwenden kann, verrückt! Das Rezept findet ihr auch noch mal weiter unten im Beitrag. Hier nun also die Schlecht-Wetterlösung, die auf jeden Fall glücklich macht.

R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip
R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip
R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip

Heiße Schokolade mit veganem Karamell, Haselnüssen & Vanilleeis

2 Getränke 15 Minuten

Zutaten

  • 1/2 Portion Veganes Karamell (Rezept auf dem Blog)
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 1-2 EL ungesüßter Kakao
  • 500 ml pflanzliche Milch
  • 100 ml pflanzliche Sahne zum aufschlagen
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 2 Kugeln Veganes Eis (zB. Vanille)

Anleitung

  1. Das Vegane Karamell zubereiten.
  2. In einer kleinen Pfanne die gehackten Haselnüsse ohne Öl rösten. Dreht die Nüsse immer wieder und lasst sie für 3 - 5 Minuten in der heißen Pfanne. Es sollte schööön duften und die Nüsse sollten leicht braun werden. Wenn es soweit ist, einfach die Pfanne vom Herd stellen und abkühlen lassen.
  3. Die Sahne zusammen mit einer Packung Sahnesteif steif schlagen. Mit Hilfe eines Mixers geht das ganz schnell. Danach kalt stellen.
  4. Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen und die gewünschte Menge Kakao unterrühren mit Hilfe eines Schneebesens. Am besten abschmecken und selbst entscheiden, wie schokoladig es werden soll. Sobald die Kakaomilch leicht zu kochen anfängt vom Herd nehmen.
  5. Nun geht's ans Anrichten. In die Gläser eurer Wahl verteilt ihr zuerst das Karamell an allen Rändern. So müsst ihr später nicht mehr rumrühren und die Süße verteilt sich ganz von selbst im Glas.
  6. Anschließend mit der Kakaomilch zu 80% befüllen. Nun eine Kugel veganes Vanilleeis hinzugeben und mit Sahne, gehackten Haselnüssen und etwas mehr Karamell toppen. Fertig!

Veganes Karamell

250ml 15 Minuten

Zutaten

  • 125 g Kokosnusszucker
  • 120 ml Kokosnussmilch
  • Prise Salz
  • optional: 1 Vanilleschote

Anleitung

  1. Optional: Die Vanilleschote halbieren und auskratzen.
  2. Alle Zutaten in eine Pfanne oder einen Topf geben und bei mittlerer Hitze verrühren und aufkochen lassen. Zuerst sollte die Masse cremig sein und durch die Hitze nach und nach flüßiger und weicher werden. Sobald sie kocht ist sie so flüßig wie Milch.
  3. Für 10 Minuten leicht köcheln lassen, bis ihr eine schöne cremige Konsistenz habt.
  4. Anschließend abkühlen lassen und noch warm verwenden.

Dieses Karamell-Rezept eignet sich toll als Dip für Nachspeisen oder für das Übergießen / Verzieren eines Kuchens. Es wird irgendwann fest, besser ihr benutzt es noch warm. Bei der Kokosmilchdose könnt ihr entweder die dicke obere Schicht nutzen oder auch den "flüssigeren" Bestandteil. Das wirkt sich natürlich auf die Konsistenz aus. Wenn ihr eine dicke "Paste" wollt, nehmt ihr lieber die dickere Schicht. Für einen Dip könnt ihr auch die etwas flüßigere Schicht nutzen.

R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip
R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip
R141 Vegane Heiße Schokolade mit Haselnuss & Karamell Dip
Isa Zucker
Isa Zucker

Isa Zucker liebt Kuchen und Kartoffelsalat. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr warme Waffeln und hausgemachte Limo.