R98 Vegane Thai Suppe Schüssel

Thai-Suppe, wir können nicht ohne dich. Es ist Herbst (gefühlt tiefster Winter) und der Satz „Ich glaube, ich werde krank.“ kommt aus allen Ecken. Hatschi! Der beste Plan, den man jetzt haben kann lautet Thai-Suppe! Die geht schnell, ist wahnsinnig lecker und ihr könnt sie mit dem befüllen, was bei euch noch so rumliegt. Als Hühnchen-Ersatz haben wir übrigens die „Chicken Free Stripes“ von „Like Meat“ genommen. Sehr lecker! Tofu funktioniert aber auch toll. Hoffen wir, dass es dem Wettergott auch schmeckt und wir noch ein paar schöne Herbsttage kriegen. Bis dahin darf fleißig gelöffelt werden. Wenn ihr zu den Menschen gehört, die keinen Koriander mögen (??????), dann lasst ihr den einfach weg. Uns würde das nie im Leben einfallen. NIE. Und jetzt, los!

R98 Vegane Thai Suppe Zutaten
R98 Vegane Thai Suppe Reisbandnudeln

Rote Thai-Kokos-Suppe mit veganem Hühnchen

4 Portionen 30 Minuten

Zutaten

Suppe

  • 3 TL Erdnuss- oder Kokosöl
  • 1-2 TL Rote-Curry-Paste
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Zitronengras
  • Ingwer (knoblauchzehengroß)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 600 ml Kokosnussmilch
  • 300 g Reisbandnudeln
  • 175 g veganes Hühnchen (Tofu geht natürlich auch)

GEMÜSE

  • 7 Champignons
  • 1/2 Paprika
  • 500 g Brokkoli
  • 1/2 Zucchini

ABSCHMECKEN & ANRICHTEN

  • 150 g Erdnüsse
  • 100 g Mungobohnensprosslinge
  • 1 Limette
  • 1 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Minze
  • Salz

Anleitung

  1. Die Knoblauchzehe und den Ingwer klein hacken. Die Zitronengrasstange mit etwas zerhauen (zB dem Ende eines Messers), damit die Fasern besser das Aroma abgeben können.
  2. In einem Topf 2 EL Erdnuss- oder Kokosöl warm werden lassen.
  3. Die gehackte Knoblauchzehe, Ingwer, die Zitronengrasstange und 1-2 TL Curry-Paste dazugeben und anschwitzen lassen. Wenn ihr es scharf mögt, nehmt 2 TL, ansonsten besser erst einmal 1 TL. Nachwürzen kann man ja immer!
  4. Die Gemüsebrühe anrühren und damit ablöschen. Kurz aufkochen lassen.
  5. Mit der Kokosnussmilch auffüllen und gut umrühren. Kurz köcheln lassen.
  6. Alles, was nun gekocht werden muss kommt jetzt dazu, also das Gemüse und die Nudeln.
  7. Die meisten Reisbandnudeln müssen 3-4 Minuten kochen. Beim Brokkoli ist das ja genauso. Für die Zuchhini und die Champis reicht das auch. Also alles dazugeben und für 4 Minuten köcheln lassen. Ich mag es allerdings bissfest. Wenn ihr euer Gemüse weicher mögt, dann früher hinzugeben und länger drinnen lassen.
  8. Das Hühnchen in der Zeit in eine Pfanne geben und mit Öl gut anbraten. Anschließend kann es mit in den Topf gegeben werden.
  9. Wenn alles gar ist, aber noch Biss hat, mit Salz, Curry-Paste, Minze, Koriander und Limettesaft abschmecken.
  10. Die Zitronengrasstange könnt ihr zum Schluss noch aus der Suppe holen.
  11. Die Suppe anrichten und mit Mungosprossen, Erdnüssen, Minze, Koriander und einer Limettenscheibe anrichten.
R98 Vegane Thai Suppe Hühnchen
R98 Vegane Thai Suppe mit Stäbchen
Isa Zucker
Isa Zucker

Isa Zucker liebt Kuchen und Kartoffelsalat. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr warme Waffeln und hausgemachte Limo.