R135 vegane Quarkbällchen

Heiß, fettig und köstlich! Es ist einer meiner liebsten Gerüche überhaupt. Frittierter Teig, ob als Pfannkuchen, Krapfen oder Quarkbällchen. Der Geruch lauert überall. Beim Weihnachtsmarkt, beim Bäcker, bei uns gibt’s sogar Quarkbällchen-Stände vor dem Supermarkt. Wir konnten nicht widerstehen und mussten diesen Geruch in unsere Küche bringen. Also gab es eine Portion vegane Quarkbällchen und das Rezept ist wirklich supereinfach. Den veganen Quark gibt es mittlerweile von Firmen wie Provamel oder Alpro im Supermarkt. Wer keinen findet, kann auch veganen Joghurt nehmen und diesen mit einem Tuch oder mit Kaffeefiltern für 2-3 Stunden abtropfen lassen, damit er fester wird.

R135 vegane Quarkbällchen
R135 vegane Quarkbällchen

Vegane Quarkbällchen

30 Bällchen 45 Minuten

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 250 g veganer Quark
  • 300 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 40 ml Sojamilch
  • 40 ml Sprudelwasser

AUSSERDEM

  • 1 l pflanzliches Öl zum Frittieren
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL Zucker
  • Marmelade (optional)

Anleitung

  1. Nehmt euch eine große Schüssel und verrührt alle Teig-Zutaten miteinander, bis ihr eine cremige, dickflüssige Masse habt. Diese lasst ihr 10 Minuten stehen.
  2. Erhitzt in einem mittelgroßen Topf das Öl zum Frittieren auf 180 Grad.
  3. Sobald das Öl heiß genug ist, gebt ihr je 1 EL des Teigs in das heiße Fett. Am besten benutzt ihr einen zweiten Esslöffel dafür, den Teig etwas in Form zu bringen und vorsichtig ins Öl zu geben. Passt gut auf, dass eure Quarkbällchen nicht am Topfboden kleben bleiben, sondern rührt das Öl ab und zu ganz vorsichtig um, damit eure Bällchen schön rund werden. Ovale oder komplett anders aussehende Quarkbällchen sind übrigens auch sehr lecker, also setzt euch nicht unnötig unter Druck, perfekt runden Bällchen zu zaubern.
  4. Gebt so nach und nach euren Teig ins Frittierfett und passt dabei auf, dass die Bällchen nicht untereinander liegen. Nehmt euch also Zeit dafür und frittiert in mehreren Portionen.
  5. Stellt einen großen Teller mit Küchenpapier bereit. Sobald ein paar Bällchen goldbraun sind und an der Oberfläche schwimmen, könnt ihr sie auf dem Küchenpapier abfetten.
  6. In einer Schüssel Zucker und Zimt verrühren und die heißen Quarkbällchen direkt darin wälzen, damit sie rundherum mit Zucker bedeckt sind.
  7. Optional mit warmer Marmelade servieren. Dafür einfach 5 EL eurer Lieblingsmarmelade in einem Topf erhitzen und immer schön rühren, damit sie nicht verklumpt.
R135 vegane Quarkbällchen
R135 vegane Quarkbällchen
R135 vegane Quarkbällchen
Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.