R63 Pancake Burger

Morgens halb Zehn in Deutschland… Wir machen wirklich vor nichts Halt. Selbst dem gesunden Start in den Tag winken wir mit kleinen fettigen Pancake-Händen entgegen. Aber warum auch nicht? Natürlich verdrücken wir diesen Burger nicht jeden Morgen, aber gerade für ein Kater-Frühstück ist ein Pancake-Burger eine hervorragende Idee. Zwischen die zwei Teigscheibchen (die natürlich ungesüßt sind) könnt ihr packen, was der Kühlschrank hergibt. Wir haben’s mal mit Sojasteak und gebratenen Pilzen versucht und können das nur empfehlen. Mit ein bisschen Liquid Smoke verwandeln sich Champignons echt nochmal weiter. Pilz-Level 20, mindestens!

R63 Pancake Burger

Veganer Pancake Burger

4 Burger 45 Minuten

Zutaten

FÜR DIE PANCAKES

  • 150 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz

FÜR DIE STEAKS

  • 10-12 kleine Soja-Steaks
  • Gemüsebrühe
  • 3 EL BBQ-Sauce
  • Sojasauce
  • Salz&Pfeffer

FÜR DIE CHAMPIGNONS

  • 2 Handvoll Champignons
  • 2 EL BBQ-Sauce
  • 1 TL Liquid Smoke
  • 1 EL Agavendicksaft

AUSSERDEM

  • Veganer Frischkäse
  • Gurken-Relish
  • Eisbergsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • Gewürzgurken
  • Kresse
  • Salz&Pfeffer

Anleitung

  1. Für die Pancakes verrührt ihr zunächst das Mehl mit dem Backpulver und Salz und gebt danach Wasser und Öl dazu. Euer Teig sollte zähflüssig sein. Wenn er also noch zu dick ist, könnt ihr noch etwas Wasser dazugeben.
  2. In einer großen Pfanne erhitzt ihr etwas Öl und gebt dann einen kleinen Klecks des Pancake-Teigs hinein. Er sollte etwa einen Durchmesser von 8-10 cm haben. Von beiden Seiten goldbraun anbraten. Danach zur Seite stellen.
  3. Soja-Steaks in heißer Gemüsebrühe etwa 10 Minuten einweichen. Danach das Wasser gut ausdrücken, die kleinen Steaks mit Salz und Pfeffer vorwürzen und mit etwa 3 EL BBQ-Sauce einreiben. In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Soja-Steaks anbraten. Nach etwa 3 Minuten einen Schuss Sojasauce dazugeben und die Steaks von beiden Seiten kross anbraten.
  4. Nachdem ihr die Champignons geputzt (nicht gewaschen) habt, könnt ihr sie mit den Händen in Stücken reißen, das muss also nicht so ordentlich sein. In einer Pfanne mit Öl bratet ihr die kleinen Stücken zunächst gut an, bevor ihr sie mit Salz und Pfeffer würzt. Verrührt in einer kleinen Schüssel 2 EL BBQ-Sauce mit 1 TL Liquid Smoke und 1 EL Agavensaft und gießt das ganze über die Pilze. Danach für etwa 5 Minuten weiterbraten, bis die Pilze weich sind.
  5. Eisbergsalat in Streifen schneiden, die rote Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden, genau wie die Gewürzgurken.
  6. Danach geht es ans Belegen. Einen Pancake mit veganem Frischkäse bestreichen, Eisbergsalat, Soja-Steaks, smoked Champignons daraufgeben. Mit ein bisschen BBQ-Sauce würzen. Danach geht es weiter mit den Gewürzgurken, Zwiebelscheiben und Kresse. Am Ende mit Gurkenrelish toppen, den zweiten Pancake darauflegen und fertig ist euer herzhafter Pancake-Burger.
R63 Pancake Burger
R63 Pancake Burger
R63 Pancake Burger
R63 Pancake Burger
Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.