A16 Tasty Ten: Lunch auf Arbeit!

Ich arbeitete jetzt seit mehreren Jahren im Büro und die große Gretchenfrage dreht sich bei mir stets ums Mittagessen. Irgendwie gab es in meiner Umgebung nicht immer die beste Auswahl und war mir für jeden Tag einfach zu teuer. Außerdem koche ich viel lieber selbst, aber die Büroküche ist natürlich nicht so gut ausgestattet wie zu Hause. Also muss man ein bisschen kreativ werden, um jeden Tag ein schönes Mittagessen in der Mittagspause zu zaubern. Schnell soll es gehen, nicht all zu teuer und aufwendig sein und gern variabel. Irgendwann habe ich dann zusammen mit meinen Lunch-Mädchen Marie und Milena angefangen, unser tägliches Büromittagessen zu fotografieren und später auch die Rezepte dazu zu veröffentlichen. Unter dem Instagram-Account „This is how we lunch“ machen wir das jetzt schon seit knapp 1,5 Jahren. Hier sind unsere „Tasty Ten“ daraus. Und was esst ihr zum Mittag im Büro?

A16 Tasty Ten: Lunch auf Arbeit!

(1) Gemüse-Spaghetti sind ein toller Büro-Lunch, weil sie euch nicht vollstopfen und schneller als normale Nudeln gehen. Wer keinen Spiralschäler hat, kann sich auch einen Julienne-Schneider fürs Büro holen. Danach gibt’s keine Grenzen: Möhre, Süßkartoffel, Zucchini? Wie ihr wollt. Hier gibt’s ein Rezept für Zoodles mit Linsenbolognese.

(2) Sandwiches sind in Nullkommanix fertig und können beliebig belegt werden. Warm oder kalt, mit glutenfreiem Brot und eurem Lieblingsbelag. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Vegan Grilled Cheese Sandwich aus dem Toaster?

(3) Dass Salate satt machen und nich langweilig sein müssen, zeigen die „Salad Bowls“ dieser Welt. Auch hier könnt ihr reinwerfen, was gerade Saison hat und mit Couscous, Reis & Co. definitiv auch satt macht. Versucht doch mal mehr Obst in den Salat zu werfen, zum Beispiel Orangen, rote Trauben und Granatapfelkerne!

(4) Wo wir gerade beim Satt machen sind: An unserem „Comfy Food Friday“ können wir Nudeln nur schwer widerstehen. Wichtig ist, dass die Portionen ein bisschen kleiner und die Soßen nicht ganz so deftig ausfallen. Sonst wollen wir nämlich lieber Mittagsschlaf machen statt uns wieder an den Rechner zu setzen. Diese Nudeln mit Pilzen und Spinat waren gerade richtig!

(5) Kartoffeln mit Quark landen eigentlich mindestens einmal im Monat auf unserem Mittagsteller. Seitdem es veganen Quark auch im Supermarkt gibt, wird’s noch verlockender. Quark anrühren und Kartoffeln kochen, einfacher geht’s eigentlich nicht. Während die Kartoffeln kochen, können noch ein paar Mails geschrieben werden. Die Kombination aus warmen Kartoffeln und kaltem Quark ist fast unschlagbar. Als Supertipp empfehlen wir euch Leinöl, ohne das wir dieses Essen nicht mehr machen.

A16 Tasty Ten: Lunch auf Arbeit!

(6) Ähnliches gilt für Sommerrollen. Natürlich könnt ihr sie auch kaufen, aber wenn ihr sie selbst macht, habt ihr die freie Wahl, was ihr reinpackt und kommt am Ende definitiv günstiger davon. Das Rollen ist reine Übungssache.

(7) Süßkartoffeln gibt es das ganze Jahr. Ihr habt eine Mikrowelle im Büro? Prima! Die Süßkartoffel rundum mit einer Gabel einstechen und garen lassen. Alternativ könnt ihr die Kartoffel auch im Topf kochen, bis sie weich ist. Danach aufschneiden und eure Lieblingsfüllung hineinpacken.

(8) In den letzten Jahren konnte ich meine Liebe zu asiatischem Essen erst richtig entfalten. Egal ob vietnamesisch, Thai oder chinesisch: Ich könnte das eigentlich jeden Tag essen. So landen auch Reisnudeln regelmäßig auf unserem Teller. Da wir auch glutenunverträgliche Kollegen haben, noch besser! Also hopp, los geht’s mit Reisnudeln in Erdnusssauce.

(9) Gemüse klingt vielleicht erstmal nicht unbedingt nach einem spitzen Essen, aber das kommt natürlich ganz auf die Zubereitung an. Das tolle ist, dass ihr das Gemüse der Saison dafür nehmen könnt und mit Sauce, Dip & Co. verfeinert. Probiert doch mal diesen Zuckerschoten-Salat mit Miso und Dijon Senf.

(10) Bibimbap bekommt man in Berlin ja an vielen Ecken, auch in vegan. Seit wir wissen, wie schnell und einfach man das Gericht auch selbst machen kann, sparen wir uns ab und zu das Geld fürs Auswärts essen. Wichtig ist tatsächlich die koreanische Würzpaste Gochujang, von der ihr allerdings so viel haben werdet, dass euer Bibimbap fürs nächste Jahr gesichert ist.

Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.