6 vegane Fertigteige aus dem Supermarkt

Bei „Papperlapapp“ geht’s um Geschichten rund ums Essen. Was stellt man am besten mit Seidentofu an, welche Kochbücher und Küchenutensilien dürfen bei uns nicht fehlen und wie backt man ohne Eier? Alle bisherigen Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Bevor wir hier mit irgendwas anfangen, ist Teige wirklich die Mehrzahl von Teig? Das klingt ja fürchterlich!

Aber zur Sache: Ja, wir lieben kochen und backen. Besonders lieben wir Kohlenhydrate in direkter Kombination mit Zucker und Fett und damit lieben wir Teig unheimlich! Teig vermengen, Teig verkneten, Teig beim Aufgehen beobachten, Teig ausrollen und eine Teighälfte heimlich naschen. ABER, und damit kommen wir zum Anlass dieses Artikels, manchmal tut Eile eben Not und man hat gar keine Zeit für all das (außer fürs Naschen, das geht schon!). Und dann ist es auch erlaubt, eine kleine Abkürzung in der Küche zu nehmen.

Oft sind viele überrascht, wenn sie erfahren, wie viele vegane Fertigteige (Örgs! Teigs? Teigi? Tiger?) in fast jedem Kühlregal zu finden sind. Aber schaut doch selbst einmal in eurem Supermarkt nach und ihr werden feststellen, dass wir nicht schwindeln. Was bringt euch aber eine Auflistung der Teigsorten, wenn wir euch doch lieber zeigen möchten, was ihr anschließend mit dem Teig anstellen könnt?

Darum sind hier 6 Rezepte, die ihr mit veganem Fertigteig in Nullkommanix zaubert. Wer Zeit hat, darf natürlich den Teig von Grundauf machen und bekommt ein Teig-Fleiß-Bienchen!

Mürbeteig

Daraus machst du: Pfifferling-Lauch-Quiche (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Je nach Rezept können Quiches mit Mürbeteig oder Blätterteig gebacken werden. Den Teig dafür findet ihr oft auch in der Ready-to-Go-Variante im Supermarkt und könnt ihn danach füllen, womit ihr möchtet.

Wer den Mürbeteig lieber selbst machen möchte, findet hier das Rezept dafür, lässt den Zucker einfach weg und salzt den Teig stattdessen.

Croissantteig

Daraus machst du: Gefülltes Croissant-Brot (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Für Croissants aus eurem eigenen Ofen könnt ihr klassischen Blätterteig verwenden, den ihr nur noch aufrollen müsst und natürlich auch füllen könnt. Es gibt aber auch Croissantteig zu kaufen, der ziemlich sicher aber auch "nur" klassischer Blätterteig ist.

Sonntagsbrötchen

Daraus machst du: Knoblauchbrötchen (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Fertigteige für Brötchen sind ebenfalls sehr oft vegan, von Sonntags- bis Mehrkornbrötchen. Ehrlich gesagt empfehlen wir euch keine davon als ernsthafte Brötchenalternative, aber sie eignen sich ganz gut, um abends schnell mal Pizza- oder Knoblauchbrötchen zu backen.

Wer klassische Brötchen möchte, findet hier unser Hefeteig-Rezept.

Blätterteig

Daraus machst du: Prassel- und Pflaumenkuchen (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Wer schon mal selbst Blätterteig gemacht hat, weiß, dass man damit durchaus einen ganzen Tag beschäftigt ist. Ständiges Kühlen, Falten, Rollen, etc. Zu kaufen gibt's Blätterteig aber ziemlich oft in vegan. Und schon könnt ihr die einfachsten Kuchen der Welt backen, zum Beispiel frischen Prasselkuchen oder Obstkuchen mit Streuseln.

Filoteig

Daraus machst du: Börekschnecke (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Filo- oder Yufkateig gibt's mittlerweile nicht mehr nur in türkischen Supermärkten, sondern immer öfter auch im Supermarkt. Wickelt eure Lieblingsfüllung ein und schon könnt ihr euch Börek-Röllchen oder gleich diese riesige Börekschnecke zaubern.

Zimtschnecken-Teig

Daraus machst du: Zimtschnecken-Waffeln (HIER GEHT'S ZUM REZEPT)

Zu guter Letzt haben einige Firmen auch noch Zimtschneckenteig im Angebot, die tatsächlich vegan sind. Die könntet ihr natürlich backen, könnt sie aber auch einfach mal in euer Waffeleisen legen.

Wer's lieber traditionell mag, findet hier auch unser Rezept für klassische vegane Zimtschnecken.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.