Käse ist wahrscheinlich einer der meist genannten Gründe, wieso sich Menschen partout nicht vorstellen können vegan zu leben. Wer sich allerdings den veganen Regalen in Supermärkten ab und zu nähert, der wird schnell bemerken, dass es schon einige vegane Alternativen für Käse zu kaufen gibt: Streukäse, Frischkäse, Scheibenkäse, Parmesan, Fetakäse oder Camembert. Und einige dieser Produkte schmecken tatsächlich ziemlich gut. Wer sich jedoch gegen die industriellen Produkte entscheidet, weil sie zum Teil ganz schön teuer sind oder einem einfach nicht schmecken, dem zeigen wir nun sieben Rezepte, um veganen Käse zu Hause selber zuzubereiten.

Wenn es um den Geschmack von Käse geht, spielen meist Hefeflocken eine große Rolle. Hefeflocken sind durch Hitze inaktivierte Hefe und enthalten viel Vitamin B. Werden sie püriert oder in warme Flüßigkeiten eingerührt, lösen sie sich meistens auf. Sie besitzen von Natur aus einen milden, käsigen Geschmack. Daher solltet ihr euch unbedingt Hefeflocken besorgen, wenn ihr veganen Käse zubereiten wollt. Ihr findet Hefeflocken in Biomärkten und zum Teil auch in normalen Supermärkten.

1. Veganer Feta

Veganer Feta-Käse kann problemlos aus Tofu oder Mandeln und Cashewkernen hergestellt werden. Bei der ersten Variante wird der Tofu kleingeschnitten und über Nacht in Olivenöl und Kräutern mariniert. Die zweite Variante aus Nüssen wird hingegeben im Ofen gebacken. Beide Varianten sind aber schnell vorbereitet und eignen sich toll für eine Vielzahl von Salaten.

Zum Rezept (Veganer Feta aus Tofu)

Zum Rezept (Veganer Feta aus Mandeln & Cashews)

2. Veganer Mozzarella

Mozzarella vegan herzustellen klingt zunächst verrückt, aber funktioniert tatsächlich ziemlich einfach. Aus eingeweichten Cashewkernen wird zunächst eine Masse hergestellt, die mit Tapiokastärke und Hefeflocken gemischt wird. Tapiokastärke führt zu einer zähen Konsistenz, die sehr wichtig ist für unseren Mozzarella. Ihr bekommt die Stärke in vielen asiatischen Supermärkten. Im Anschluss wird die Masse dann erhitzt und in einem Eisbad abgeschreckt. Fertig sind die kleinen, veganen Mozzarella-Bällchen!

Zum Rezept (Veganer Mozzarella aus Cashewkernen)

3. Vegane Käsecreme (Queso Dip)

Diese samtig, weiche Käsesauce eignet sich nicht nur wunderbar als Dip für den nächsten Kinoabend, sondern auch als Soße für vegane Mac'n'Cheese. Die Basis der Soße sind Cashewkerne und Gemüse, wie Kartoffeln und Zwiebeln. Die Karotte im Rezept sorgt für die richtige Farbe und die Hefeflocken für den käsigen Geschmack.

Zum Rezept (Vegane Käsecreme)

4. Vegane Käsebällchen

Wer früher gerne mal eine Käseplatte verdrückt hat, der sollte jetzt seine Ohren spitzen: Diese veganen Käsebällchen eignen sich nämlich nicht nur als Topping für Salate oder aufs Brot, sondern auch für eure selbstgemachte, vegane Käseplatte. Wie auch in einigen anderen Rezepten haben wir dafür Cashewkerne in Wasser eingeweicht und sie im Anschluss mit Gewürzen püriert. Ihr könnt die Bällchen natürlich auch nach Lust und Laune variieren und sie zum Beispiel in Kräutern statt in Nüssen rollen.

Zum Rezept (Vegane Käsebällchen)

5. Veganer Parmesan

Ein Glas mit veganem, selbstgemachtem Parmesan gehört wie Salz und Pfeffer zum festen Repertoire in unsere Küche. Aus gerade einmal fünf Zutaten wird der Parmesan gemischt: Cashewkernen, gehackten Mandeln, Hefeflocken, Salz und Knoblauchpulver. Ihr könnt damit jedes Pasta-Gericht toppen und werdet den Parmesan von früher fast vergessen!

Zum Rezept (Veganer Parmesan)

6. Veganer Frischkäse

Im Supermarkt gibt es inzwischen schon einige Produkte, die die Sehnsucht nach Frischkäse stillen. Wer jedoch ein wenig Geld sparen oder es einfach mal selber ausprobieren will, dem legen wir unser Rezept für veganen Frischkäse ans Herz. Mit unterschiedlichen Kräutern und Gewürzen, könnt ihr den Frischkäse genau so würzen, wie ihr ihn am liebsten esst.

Zum Rezept (Veganer Frischkäse)

7. Veganer Obazda

Normalerweise besteht Obazda aus Camembert, Frischkäse (Rahm oder Quark), Butter und Gewürzen. Manchmal wird sogar Bier noch hinzugegeben. Das ganze wird dann so lange zerdrückt, bis eine streichfähige Masse entsteht. Für unsere vegane Variante haben wir uns Cashewkerne zur Hilfe genommen und für die stückige Konsistenz noch Reiswaffeln hinzugezogen. Ein Schluck Bier darf natürlich auch hier nicht fehlen!

Zum Rezept (Veganer Obazda)

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.