Wir haben ein großes Herz für Tacos und lieben es, mit ihnen zu experimentieren. Neben Klassikern wie Fischtacos (in vegan, natürlich!), Tostadas oder Taquitos kommen bei uns auch koreanische Tacos, Ramen Tacos, Pfifferling Tacos oder sogar Schokoladentacos auf den Tisch. Alle bisherigen Taco-Rezepte findest du hier.

Fast wie bei Taco Bell. Nur ganz anders. Vielleicht sagt dem einen oder anderen der Begriff „Crunchwrap“ ja was. Zu kaufen gibt’s das nämlich normalerweise bei Taco Bell und ist ein gefüllter Wrap mit Hackfleisch, Salat, Tomaten, Saucen und Tostadas, also gerösteten oder frittierten Tortillas. Da wir bereits vegane Fried Classic Tacos hatten, einem vegan Crunchwrap aber sehr zugeneigt sind, haben wir uns einfach eine ganz andere Füllung überlegt. Heute fliegen daher Falafel, Hummus, Kraut und Co. durch die Taco-Luft.

Veganer Falafel-Crunchwrap

4 Crunchwraps
30 Minuten

Zutaten

FÜR FALAFEL

  • 250 g Kichererbsen
  • 50 g Mehl
  • 15 g frischer Koriander
  • 15 g glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Koriander
  • Salz
  • Pfeffer

AUSSERDEM

  • 4 Wraps
  • 8 kleine Tortillas
  • 250 g Hummus (Rezept auf dem Blog)
  • 1 Gurke
  • 4 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g Rot- und/oder Weißkraut
  • 20 g frische Petersilie
  • 20 g frische Minze
  • 3 EL Sojaquark
  • 1 TL Tahini
  • Pflanzenöl

Zubereitung

  1. Gebt alle Falafel-Zutaten in einen Zerkleinerer und stellt ihn ein paar Mal kurz an, damit die Masse verschreddert, aber auf keinen Fall püriert wird. Es sollte stückig bleiben. Alternativ hackt ihr mit einem Messer alles klein.
  2. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Masse ca. 5 - 7 Minuten scharf anbraten, bis die Masse angeröstet ist.
  3. Zwiebel, Gurke, Tomaten, Kraut, sowie Petersilie und Minze schälen bzw. waschen und in feine Würfel schneiden, bzw. fein hacken. In einer kleinen Schüssel veganen Quark mit Tahini verrühren und zur Seite stellen.
  4. Für die Tostadas gut 4 EL Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und Tortillas von beiden Seiten goldbraun anrösten/frittieren.
  5. Los geht's ans Zusammenbauen. Nehmt euch einen großen Wrap und gebt in die Mitte etwas Hummus. Danach könnt ihr die Füllung nach Wunsch in der Mitte verteilen. Achtet dabei darauf, dass ihr die Füllung nicht auf dem ganzen Wrap verteilt. Startet zum Beispiel mit knuspriger Falafel-Masse und legt ein Tostada darauf. Es folgt klein geschnittenes Gemüse, wieder ein Tostada und zum Schluss noch gehackte Kräuter. Der Wrap wird nun an den Seiten zugeklappt, damit alles verschlossen ist.
  6. In der Pfanne mit etwas Öl nochmals von beiden Seiten des Wraps anrösten und danach direkt warm mit etwas Tahini-Sojaquark servieren.

Wer sich beim Falten des Crunchwraps unsicher ist, googelt einfach eine Runde. Es gibt einige hilfreiche Youtube-Tutorials zu diesem Thema.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.