Indisches Soja Korma mit Reis

Wir haben euch schon mehrere indische Klassiker auf dem Blog vorgestellt: von veganem Butter Chicken, veganem Malai Kofta, Tikka Masala bis hin zu veganem Palak Paneer. Eines meister allerliebsten Gerichte, das ich furchtbar gerne bestelle, ist aber veganes Soja Korma!

Soja Korma ist eine Art Curry, besteht aber zumeist nicht aus Kokosmilchsoße, sondern aus einer Art Sahnesoße. In den meisten Restaurants ist es daher nicht vegan. Besonders charakteristisch sind die Mandelblätter, mit dem Soja Korma serviert wird. Oft werden aber auch gehackte Cashewkerne unter die Soße gerührt. Wir haben uns also an die Sahnesoße gemacht und versucht, dem indischen Klassiker so nahe wie nur möglich zu kommen .. und wir können euch bestätigen: es ist so, so lecker!

Indisches Soja Korma mit Reis

4 Portionen
40 Minuten

Zutaten

  • 200 g Sojaschnetzel
  • Gemüsebrühe
  • 250 g Reis
  • 1 TL Salz
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 50-100 g Mandelscheiben (zur Dekoration)

Soße

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Ingwer
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1.5 TL Currypulver
  • 1 TL Garam-Masala
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml pflanzliche Sahne
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g pflanzlicher Joghurt
  • 100 g Cashewkerne
  • Salz&Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Sojaschnetzel mit heißer Gemüsebrühe übergießen und für etwa 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Flüßigkeit (mit der Hilfe von zwei Brettern) aus den Schnetzeln drücken.
  2. Einen großen Topf gesalzenes Wasser erhitzen und den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.
  3. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und würfeln.
  4. In einer großen, hohen Pfanne 2-3 EL Kokosnussöl erhitzen und die Schnetzel darin etwas 5-10 Minuten anbraten, bis sie braun geworden sind. Die Schnetzel anschließend aus der Pfanne nehmen.
  5. In der Pfanne nochmals 2-3 EL Kokosnussöl erhitzen und nun die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch darin für 2-3 Minuten anschwitzen.
  6. Alle Gewürze hinzugeben und 1-2 Minuten rösten.
  7. Den Agavendicksaft und das Tomatenmark hinzugeben und weitere 1-2 Minuten rösten.
  8. Mit der pflanzlichen Sahne und der Gemüsebrühe auffüllen und für 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Soße pürieren und anschließend mit dem pflanzlichen Joghurt abschmecken.
  9. Die Sojaschnetzel in die Soße geben und unterrühren. Die Cashewkerne hacken und ebenfalls dazugeben. Nochmals abschmecken.
  10. Das Soja Korma mit Reis servieren und mit Mandelscheiben garnieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.