Veganer Hefezopf mit Mohn

Wer kennt es nicht? Der alljährliche Oster-Brunch mit der Familie steht bevor und Panik bricht aus: „..und was ist du dann?“ Wer seine Verwandten von der Last befreien will, etwas veganes zuzubereiten, der bringt es einfach selber mit.

Diese hübschen, veganen Hefezöpfe mit Mohnfüllung eignen sich für diesen Anlass perfekt! Am Vortag könnt ihr sie in Ruhe vorbereiten und am Morgen dann ganz easy in einer Tasche oder unter dem Arm transportieren. Unser Rezept ergibt zwei ganze Hefezöpfe. Das reicht locker für eine Familie zwischen 8-15 Personen. Wenn ihr weniger Personen seid, dann halbiert einfach die Mengen und backt zwei kleinere Hefezöpfe.

Veganer Hefezopf mit Mohn

2 große Hefezöpfe
40 Minuten (+180 Minuten Wartezeit)

Zutaten

Hefezopf

  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 20 g brauner Zucker
  • 375 ml warmes Wasser
  • 40 g Kokosnussöl
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz

Mohnfüllung

  • 250 g Mohnfüllung zum Backen
  • 50 - 100 ml Agavendicksaft
  • etwas Wasser

  • 50 ml pflanzliche Milch

  • 2 EL Agavendicksaft

Zubereitung

Hefeteig

  1. In einer Schüssel die zerbröselte Hefe, mit dem braunen Zucker und dem lauwarmen Wasser mischen. Das Wasser sollte nicht zu heiß sein (nur lauwarm!). Lasst das ganze für 10 Minuten stehen. Die Hefe sollte quellen und an die Wasseroberfläche aufsteigen.
  2. Das Kokosnussöl erhitzen, sodass es flüßig ist. Es sollte aber ebenfalls nicht zu heiß sein. Dazugeben, genauso wie das Salz.
  3. Nun nach und nach 400 g Mehl unterkneten. Der Teig sollte noch sehr klebrig sein.
  4. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen. Nach einer Stunde, sollte der Teig gut aufgegangen sein und auf der Oberfläche des Teigs sollten viele Blasen zu sehen sein.
  5. Nun nochmals 200 g Mehl hinzugeben und unterkneten. Erneut für 30 Minuten gehen lassen und anschließend den Teig in drei gleich große Kugeln teilen.

Mohnfüllung

  1. Die Mohnfüllung zum Backen mit Agavendicksaft verrühren und so lange mit Wasser cremig rühren, bis sich die Füllung gut auf dem Teig auftragen lässt.
  2. Nun die erste Teigkugel auf einer bemehlten Fläche ausrollen gegebenfalls mehr Mehl unterkneten, sodass der Teig nicht auf dem Untergrund klebt. Den ausgerollten Teig mit 1/3 der Mohnfüllung bestreichen.
  3. Den Teig nun von der langen Seite aufrollen, sodass ihr eine lange Rolle erhaltet. Diese mit einem scharfen Messer längs teilen, sodass die inneren Schichten sichtbar werden. Bei Seite legen und mit den anderen beiden Teigkugeln genauso vorgehen. Am Ende erhaltet ihr 3 lange Rollen, die in 6 halbe Stränge geteilt werden.
  4. Nehmt euch 3 Stränge und legt diese längs auf einem Backpapier nebeneinander. Beginnt diese nun zu flechten. Zuerst nehmt ihr also den äußeren rechten Strang und legt ihn über den Mittleren. Dann nehmt ihr den äußeren linken Strang und legt ihn über den jetzigen Mittleren. Die drei Stränge zu einem langen Zopf flechten. Mit den 3 restlichen Strängen genauso vorgehen, sodass ihr am Ende zwei Hefezöpfe erhaltet.
  5. Jeden Hefezopf mit dem Backpapier auf ein Backblech legen und nochmals für 30 Minuten gehen lassen.
  6. In einer kleinen Schüssel 50 ml pflanzliche Milch mit Agavendicksaft verrühren und den Zopf damit etwas bestreichen. Im vorgeheizten Ofen 50-60 Minuten bei 180°C backen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.