Veganer New York Cheesecake

Bei einem New York Cheesecake denken wir sicherlich alle an einen flachen, weißen Kuchen der auf einem Keksboden steht und mit Erdbeeren getoppt wird. Aber was unterscheidet eigentliche einen New York Cheesecake von einem Käsekuchen? Der große Unterschied besteht vor allem bei der Füllung, denn beim klassischen Käsekuchen besteht diese aus Quark und beim New York Cheesecake aus Frischkäse (und ab und zu auch saurer Sahne). Zudem besteht der Boden meist aus Butterkeksen und geschmolzener Butter, bei einem „deutschen“ Käsekuchen kann dieser auch aus einem simplen Mürbeteig bestehen.

Wir haben uns an einer veganen Version probiert, die ganz ohne Quark, Joghurt und Tofu auskommt, denn ein New York Cheesecake muss schließlich nach Frischkäse schmecken und nicht nach Joghurt. Außerdem haben wir versucht eine Version zu entwickeln, die nicht gebacken werden muss und stattdessen über Nacht im Kühlschrank ruhen muss. Die eigentliche Schwierigkeit besteht aber tatsächlich darin die Zutaten überhaupt zu finden, denn nicht jeder Supermarkt bietet veganen Frischkäse oder Crème Fraîche an. Wir drücken euch aber die Daumen! Wenn ihr beispielsweise kein pflanzliches Crème Fraîche findet, dann lasst die obere Schicht einfach weg. Je nach Saison könnt ihr euren Kuchen anschließend mit Kirschen, Erdbeeren, einer Sauce oder frischem Obst toppen.

Veganer New York Cheesecake

1 Kuchen (12 Stücke)
30 Minuten (+24 Stunden Kühlzeit)

Zutaten

  • Heidelbeeren aus dem Glas
  • frische Beeren, Früchte, Obst

Keksboden

  • 400 g vegane Butterkekse
  • 140 g pflanzliche Butter

„Frischkäse“-Schicht

  • 100 ml pflanzliche Sahne zum Aufschlagen
  • 8 g Sahnesteif
  • 8 g Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • 300 g pflanzlicher Frischkäse
  • 5 g Vanilleextrakt
  • Abrieb einer 1/2 Zitrone

„Crème Fraîche“-Schicht

  • 300 g pflanzliche Crème Fraîche
  • 50 g Zucker
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 50 g vegane weiße Schokolade

Zubereitung

Keksboden

  1. Die Butter in einem Topf oder der Mikrowelle zum Schmilzen bringen.
  2. Die Kekse in einem Mixer zerkleinern oder in eine verschließbare Tüte füllen und mit dem Nudelholz darüber rollen, bis alle Kekse zu kleinen Krümeln verarbeitet sind.
  3. Die pflanzliche Butter zu den Keksen geben und gut vermengen.
  4. Eine runde Kuchenform (ca. 20-24cm Durchmesser) mit etwas pflanzlichem Öl ausreiben. Die Keksfüllung hineingeben und gleichmäßig mit einem Löffel oder den Finger auf den Kuchenboden drücken. Kalt stellen.

„Frischkäse“-Schicht

  1. Den Frischkäse mit dem Zucker aufschlagen.
  2. In einem hohen Gefäß die pflanzliche Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen. Frischkäse hinzugeben und unterrühren.
  3. Eine Zitrone heiß abwaschen und den Abrieb einer halben Zitrone hinzugeben. Vanilleextrakt ebenfalls hinzugeben und unterrühren.
  4. Die „Frischkäse“-Schicht auf dem Keksboden verteilen und wieder kalt stellen.

„Crème Fraîche“-Schicht

  1. In einer Schüssel das pflanzliche Creme Fraiche mit dem Zucker vermischen und 1 EL frischen Zitronensaft hinzugeben.
  2. Die vegane weiße Schokolade schmelzen und ebenfalls unterrühren. Abschmecken und auf der „Frischkäse“-Schicht verteilen.
  3. Den Kuchen nun für mindestens 24 Stunden kalt stellen und durchziehen lassen.
  4. Vor dem Servieren mit Heidelbeeren toppen oder mit frischen Beeren und Obst.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.