Sandwich Sunday: Wir lieben Sandwiches, doch leider sind viele der klassischen, berühmten Sandwiches nicht vegan. Darum stellen wir euch jeden Monat ein traditionelles Sandwich vor und zeigen, wie einfach man es vegan zaubern kann. Vom Grilled Cheese bis zum Pastrami-Sandwich – hier findet ihr alle bisherigen „Sandwich Sundays“.

Wer ist dieser Monsieur Croque und warum hat er uns dieses leckere Sandwich geschmiert, das in keinem hippen Berliner Café fehlen darf? Diese und weitere Fragen beantworten wir im heutigen Sandwich Sunday.

Sagt Hallo zum: Croque Monsieur

Wieso, woher, weshalb: Das französische Wort „croquer“ bedeutet, dass man in etwas hineinbeißt – so weit, so sinnvoll. Aber wer ist nun dieser Monsieur? Zum ersten Mal wurde das Sandwich 1918 erwähnt, als der Charakter Antonio in Marcel Prousts Endlos-Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ein Croque Monsieur bestellt. Hat Proust also selbst das Sandwich erfunden? Nein, tatsächlich findet man es schon 1910 auf einer Karte eines Pariser Cafés, aber wer es dort drauf gesetzt hat, weißt wohl nur Antonio und der verrät es nicht...

Was normalerweise drauf ist: Wie so viele Dinge klingt auch dieses Sandwich mit seinem französischen Namen „Croque Monsieur“ edel und raffiniert. Man könnte es auch rustikaler als gegrilltes Schinken-Käse-Sandwich bezeichnen, aber schon würde das anmutige Kartenhaus zusammenfallen, bleiben wir lieber beim Original. Wir haben also schon mal Schinken und Käse (in der Regel wird Schweizer Käse verwendet) identifiziert. Dazu kommen Weißbrotscheiben (die Gourmets aus Frankreich nehmen wahrscheinlich Brioche, oder mindestens ein süßlicheres Weißbrot) und Béchamelsoße, denn wir stromern ja immer noch durch die französische Küche. Solltet ihr im Café ein „Croque Madame“ auf der Speisekarte finden, ist das übrigens das gleiche Sandwich, nur mit einem zusätzlichen Spiegelei on top. (Leider) sehr selten gibt es auch „Croque Mademoiselle“, die vegetarische Variante.

Was wir draufpacken: Wie immer zerlegen wir das Sandwich erstmal in seine Bestandteile. Ihr müsst kein veganes Brioche backen oder suchen, sondern könnt einfach normales Weißbrot nehmen (übrigens gibt's durchaus nicht veganes Weißbrot, also fragt nach, wenn ihr unsicher seid). Eine vegane Béchamelsauce haben wir dank unseres Studiums der veganen Lasagne natürlich schon oft gemacht, kein Problem. Bei veganem Schinken und veganem Käse wird's aber tricky. Wir haben uns entschieden, den veganen Käse von Simply V zu verwenden, den wir ja ganz gern mögen. Da der aber auch nicht einfach so schmilzt, werden wir einen Teil davon gerieben schon unter die Béchamelsauce rühren, damit wir ausreichend Fett haben, um das ganze cremig zu bekommen. Beim veganen Schinken habt ihr die freie Wahl, ob ihr geräucherten Tofu oder ein anderes Ersatzprodukt nehmen wollt. Auch mit Auberginen-Bacon sollte dieses Sandwich super schmecken.

Veganes Croque Monsieur

4 Sandwiches
25 Minuten

Zutaten

  • 3 EL Weizenmehl
  • 3 EL vegane Butter*
  • 250 ml Sojamilch*
  • 50 ml Sojasahne*
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Hefeflocken*
  • 100 g geriebener veganer Käse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 8 Scheiben Weißbrot
  • 4 Scheiben veganer Käse
  • 2 Packungen veganer Schinken

Zubereitung

  1. Für die Bechamelsauce lasst ihr die vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen und rührt das Mehl ein. Die Mischung sollte eine Minute auf kleiner Hitze anschwitzen. Danach gebt ihr langsam die Sojamilch dazu und rührt immer weiter, damit sich keine Klumpen bilden. Die Sauce wird direkt andicken. Jetzt könnt ihr noch die Sojasahne und den veganen, geriebenen Käse dazugeben und das Ganze mit Senf, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  2. Die Hälfte der Weißbrotscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Jedes Brotscheibe mit veganer Butter beschmieren und mit veganem Schinken, Bechamel-Käse-Mischung und ein paar veganen Käsescheiben belegen. Anschließend die restlichen Weißbrotscheiben drauflegen und zum Schluss erneut etwas Bechamel-Käse-Mischung darauf verteilen.

  3. Das ganze backt ihr bei 200°C ca. 10 Minuten und könnt die Sandwiches direkt verdrücken!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.