Werbung

Veganes Viennetta

Viennetta war eines unserer aller-, aller-, allerliebsten Eissorten in der Kindheit. Über das gewellte, cremige Sahneeis mit den knusprigen Schokoladenschichten haben wir uns zu jedem Sommer- und Geburtstagsfest wie verrückt gefreut. Dementsprechend beeindruckt waren wir auch, als wir zum ersten Mal ein Video auf YouTube sahen, wie Viennetta in der Fabrik hergestellt wird. Wir könnten es uns stundenlang anschauen!

Es war also klar, dass wir uns früher oder später mal an ein Rezept wagen würden für selbst gemachtes Viennetta. Denn das Viennetta aus dem Supermarkt ist weder vegan noch nachhaltig oder besonders klimafreundlich. Der schwierigste Teil bei der Umsetzung ist dabei wohl die perfekte Wellenform des Eis. Wir haben uns daher lieber auf den Geschmack konzentriert und das Eis einfach als Schichteis in einer Brotbackform zubereitet. Das bekommt ihr auch ganz einfach zu Hause hin, solange ihr eine eckige Kuchenform habt und eventuell einen Spritzbeutel.

Um ein besonders cremiges und sahniges Eis zu bekommen, haben wir das vegane Vanilleeis von LUVE mit veganer Schlagsahne vermischt. Wie alle Produkte von LUVE wird auch das Eis aus heimischen Lupinen (aus Mecklenburg-Vorpommern) hergestellt und unterstützt so die regionale Landwirtschaft. Das Eis von Luve kommt ganz ohne künstliche Aromen, künstliche Farbstoffe und künstliche Geschmacksverstärker aus. Zudem ist die Verpackung 100 % biologisch abbaubar! Die Produkte von LUVE findet ihr z.B. bei EDEKA, real, Kaufland, Aldi Nord, Veganz oder bei Online-Lieferservices.

Veganes Viennetta

30 Minuten (+120 Minuten Kühlzeit)
12 Portionen

Zutaten

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 ml vegane Schlagsahne
  • 8 g Sahnesteif
  • 450 ml veganes Vanilleeis (z.B. von LUVE)

Dekoration

  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver

Zubereitung

  1. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Währenddessen eine Brotbackform/Kastenform mit Backpapier auslegen.
  3. Die vegane Schlagsahne mit Sahnesteif in einer großen Schüssel steif schlagen.
  4. Die geschmolzene Schokolade vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren. Die Schokolade in einen Spritzbeutel füllen und eine Band- oder Randtülle verwenden, sodass ihr möglichst flache Schokoladenstreifen auftragen könnt.

Tipp: Wenn ihr keinen Spritzbeutel besitzt, dann könnt ihr die Schokolade auch auf Backpapier oder einer Silikonmatte zu vier bis fünf Rechtecken dünn ausstreichen. Dafür messt ihr am besten eure Kastenform vorher ab und und markiert die Fläche auf eurer beweglichen Unterlage. Sobald die Schokolade getrocknet ist, könnt ihr sie zum Schichten des Viennetta verwenden.

  1. In der Zwischenzeit das Vanilleeis aus dem Tiefkühlfach nehmen und etwa 5-10 Minuten antauen lassen.
  2. Nun das Vanilleeis zu der geschlagenen veganen Sahne geben und mit einem Handrührgerät zu einer fluffigen, homogenen Masse mixen.
  3. Eine Schicht (ca. 3-4 EL) der Vanille-Sahne-Creme in die Backform geben. Darauf eine dünne Schicht flüssige Schokolade mit der Tülle verteilen. Dann wieder eine Schicht der Vanille-Sahne-Creme. So immer weiter vorgehen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht des Viennetta ist Vanille-Sahne-Creme.
  4. Die Form ins Gefrierfach stellen und dort über Nacht kaltstellen.
  5. Vor dem Servieren das Viennetta aus der Form stürzen, mit Kakaopulver bestreuen und im Anschluss in die benötigte Anzahl Scheiben schneiden.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.