Walnusskuchen mit Walnussfrosting

Walnuss-Allergiker weggehört - dieses Kuchenrezept strotzt nur so vor ihnen! Gemahlen, gehackt und als Mus kommt die Walnuss gleich in drei Varianten in unseren Teig und natürlich auch ins Frosting.

Nussbutter, beziehungsweise Nussmus finden wir in jeglichen Richtungen super (Mandelmus, Erdnussmus, Cashewmus,... hach), weil man damit so viel in der Küche herumspielen kann. Als Ersatz für Butter könnt ihr Nussmus in Buttercreme verwenden und erhaltet ein Topping, das nicht nur nach zuckersüßem Fett schmeckt, sondern mit unterschiedlichen Aromen und Gewürzen herbstlich (z.B. mit Vanille oder Kardamom) bis winterlich (wie wäre es mit Zimt und Ingwer) schmeckt.

Dieser Walnusskuchen ist perfekt für alle, die Bananenbrot lieben! Dank des Agavendicksafts ist er leicht süßlich, ohne dabei zu übertrieben, so dass sich Kuchen und Walnussfrosting prima ausbalancieren. Bonustipp: Ihr könnt das Frosting auch als Aufstrich verwenden und die Scheiben vom Walnusskuchen kurz in den Toaster werfen - irre lecker!

Wir freuen uns, dass wir bei diesem Rezept von Keimling unterstützt wurden. In ihrem Onlineshop findet ihr rein vegane Produkte aus dem Bereich Naturkost - von Trockenfrüchten und Öl bis zu Nussbutter und Keksen.

Walnusskuchen mit Walnussfrosting

1 Kuchen
20 Minuten (+45 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Kuchen

  • 300 g Mehl
  • 200 g brauner Zucker
  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 1 EL Backpulver
  • 3 EL Walnussmus (z.B. von Keimling)
  • 1 EL Apfelessig
  • 300 ml Hafermilch
  • 2 EL Agavendicksaft (z.B. von Keimling)

Frosting

  • 125 g Walnussmus
  • 75 g Kokosöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 100 g Puderzucker
  • 1 TL - EL Hafermilch

Zubereitung

  1. Mehl, braunen Zucker, gemahlene Walnüsse und Backpulver in einer Schüssel verrühren.
  2. Apfelessig, Walnussmus und Hafermilch dazugeben und zu einem glatten Teig vermengen, das geht am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät. Zum Schluss gehackte Walnüsse unter den Teig heben.
  3. Backofen auf 175°C vorheizen. Eure Kastenform mit veganer Butter einfetten und mit Mehl ausklopfen. Den Teig hineinfüllen und den Kuchen ca. 45 Minuten backen. Testet den Kuchen am besten mit einem Holzspieß, den ihr schräg in den Teig stecht: Wenn kein Teig daran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken. Anschließend den Kuchen erst in der Form kurz abkühlen lassen und dann stürzen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen.
  4. In der Zwischenzeit Walnussbutter, Kokosnussöl, Agavendicksaft und Vanilleextrakt in einer Schüssel schlagen, bis die Mischung cremig und vermengt ist. Etwas Salz dazugeben und Puderzucker hineinsieben und weiterschlagen, bis alles cremig und vermengt ist. Wenn euch die Mischung zu trocken ist, gebt ein kleines bisschen Hafermilch dazu, es reichen aber wahrscheinlich schon 1 TL - 1 EL.
  5. Das Walnusstopping auf den Kuchen geben und servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.