Kaffee, Kuchen und WLAN: Die besten Cafés zum Arbeiten in Berlin

In unserem „Berlin Guide“ stellen wir euch regelmäßig unsere liebsten Imbisse, Restaurants oder Cafés vor. Wir verraten euch, wo es die besten veganen Donuts der Stadt gibt, welches vietnamesische Tapas-Restaurant ihr unbedingt besuchen solltet und wo ihr uns beim Pizzaessen erwischt. Hier findest du alle Berlin-Tipps.

Als Julia vor wenigen Monaten umgezogen ist, war eines der größten Probleme: Wo arbeitet man, wenn man kein Internet in der eigenen Wohnung hat? Unsere Recherche war überraschend dürftig und unsere Suche nach einer passenden Liste letztendlich „erfolglos“.

Was liegt da also näher als die Liste selbst in Angriff zu nehmen, um euch die besten Cafés zum Arbeit zu zeigen? Versteht uns nicht falsch, wir brauchen keinen 24/7-WLAN-Zugang und eine ausschließlich vegane Menükarte. Wonach wir suchen, sind schlicht gute Cafés, die zumindest eine pflanzliche Milch im Schrank stehen haben und einem für ein paar Stunden Unterschlupf im Internet gewähren. Und wir haben sie gefunden und starten heute mit einer Auswahl unserer liebsten Cafés. Wenn ihr also auch einen heißen Tipp habt, schreibt ihn uns gern in die Kommentare unter diesem Artikel.

Bei diesem Artikel wurden wir von Samsung unterstützt im Rahmen der Kampagne #T5Essentials. Für das Arbeiten unterwegs verwenden wir portable Festplatten, denn so haben wir die wichtigsten Dateien immer griffbereit und können Daten schnell untereinander austauschen. Wir durften die Portable SSD T5 testen und haben sie einen Tag mit ins mobile Büro genommen. Sie ist leicht, super handlich, schnell an- und abgesteckt und sieht auch noch schick aus. Mit bis zu 2 TB haben all unsere Fotos, Videos und Texte bequem Platz und wir noch reichlich Luft für neue Rezepte. Besonders gut: Mit zwei USB-Kabeln für Anschlüsse von Type-C und Type-A passt die Festplatte auch an beide unserer Laptops.

Pêle-Mêle

Was gibt's zum Essen&Trinken?
Ganz viel Frühstück, Mittagsgerichte, Sandwiches, Salat, Suppen, Kaffee, alkoholische und nicht-alkoholische Getränke

Wie ist das WLAN?
Sehr gut! Reingehen und ohne Passwort einloggen. Bin ich schon drin?

„Pêle Mêle“ bedeutet übersetzt „bunt gemischt“ oder „durcheinander“ - das passiert hier nicht nur auf den Tellern, sondern auch im Café selbst, in dem regelmäßig Vorlesungen, Ausstellungen und Co. stattfinden. Auf der Menükarte findet ihr allerdings auch eine bunt gemischte Auswahl an rein veganen Gerichten und Getränken. Besonders lieben wir das Frühstück hier – von süß bis mediterran findet ihr sicher genau das Richtige für euren Geschmack. Unsere Favoriten sind das große Pêle-Mêle Frühstück mit hausgemachten Aufstrichen, Antipasti, Müsli und Orangensaft und das englische Frühstück mit Rührtofu, weißen Bohnen und Tomatensoße. Neben dem Frühstück gibt's aber auch immer eine wechselnde Mittagskarte, sowie Sandwiches, Salate, Kaffee, Wein und Sekt. Im Prinzip könntet ihr also von früh bis spät hier essen und arbeiten.

no milk today

Was gibt's zum Essen&Trinken?
Den ganzen Tag könnt ihr hier frühstücken, Kaffee oder Limo trinken und ein Stück Kuchen essen. Außerdem gibt's eine Suppe des Tages und oft Quiches.

Wie ist das WLAN?
Läuft 1a! Einfach beim Bestellen nach dem Passwort fragen.

Im „no milk today“ zu arbeiten fühlt sich so gemütlich an, als würde man im eigenen Wohnzimmer sitzen. Praktisch, dass dann noch jemand für einen kocht und backt. Frühstück gibt's hier den ganzen Tag, aber am liebsten starten wir Vormittags mit einem Frühstücksteller aus Dinkelcroissant, Rührtofu, Oatmeal oder dem veganen Karotten-Lachs und arbeiten dann so lang fleißig vor uns hin, dass wir uns nach dem Mittag ein Stück Kuchen gönnen. Den Kaffee trinken wir natürlich stets dazu, egal ob mit Soja-, Hafer-, Kokos- oder Mandel-Reis-Milch. Wer zum Mittagessen kommt, findet hier immer einen Salat, vegane Quiches, Bagel und eine Suppe des Tages.

Fine Bagels

Was gibt's zum Essen&Trinken?
Diverse Bagel mit veganem Frischkäse oder Avocado, Kaffee, Getränke und irre leckere vegane Schokoladenkekse

Wie ist das WLAN?
Es gibt ein freies WLAN, allerdings nicht den ganzen Tag. Am Wochenende geht's beispielsweise nicht zur Mittagszeit.

Im „Fine Bagels“ zu arbeiten erinnert uns ein bisschen an unser Studium, nur gab's da leider keine Bagel in der Bibliothek. Richtig gelesen, wie der ehemalige Name des Ladens „Books & Bagels“ schon damals verrat, ist dieses Café eine Mischung aus Buchladen und Bagelladen. Und was für Bagel! „Rosemary Sea Salt“ ist vielleicht unser Favorit, vielleicht aber auch der „Roggenbagel“, oder „Zaatar“, oder „Everything“? Nicht selten nehmen wir uns noch ein paar für zu Hause mit. Vor Ort könnt ihr euch einen Bagel der Wahl toasten und belegen lassen, zum Beispiel mit Avocado oder veganem Frischkäse. Als Dessert zwingen wir euch förmlich, einen ihrer veganen Schokoladenkekse zu essen. Irre, irre, lecker. Dazu gibt's noch Kaffee und kalte Getränke (und aller Wahrscheinlichkeit nach werdet ihr auch das ein oder andere Buch hier kaufen).

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.