7 Dinge, die Isa nicht mehr ohne ihren Instant Pot zubereitet

Nachdem ich im Mai 2016 einen Artikel darüber geschrieben habe, wie sehr ich mich in den Instant Pot verliebt habe, ist es ganz schön still geworden. Dabei ist so viel passiert! An Weihnachten des selben Jahres wurden meine Gebete endlich erhört und ich war stolze Besitzerin eines Instant Pots. Herrlich! Seitdem wurde der Multifunktionskocher mit all seinen Programmen ausprobiert und ein Teil meiner Küche, den ich nicht mehr hergeben möchte.

Drei Jahre später ist es nun allerhöchste Zeit euch zu zeigen, für welche Gerichte und Zwecke ich den Instant Pot nun wirklich benutze. Schließlich kann ein Instant Pot nicht nur kochen, sondern auch braten, sautieren, schonend garen, Reis kochen, mit und ohne Druck dampfgaren und sogar Joghurt zubereiten. Jesus! Viele der Funktionen nutze ich fast täglich, einige benutze ich hingegen auch gar nicht. Beispielsweise habe ich bisher kaum den Slow Cook Modus genutzt oder eigenen Joghurt hergestellt. Es gibt also immernoch einiges nachzuholen!

Bevor es los geht: In diesem Beitrag möchte ich euch vor allem das Prinzip der Zubereitung mit einem Instant Pot erklären. Jede Reissorte und jedes Gemüse hat eine andere Garzeit, die ihr ganz einfach im Rezeptbuch herauslesen könnt. Viel mehr möchte ich euch also ein Verständnis für die Kochweise geben. Wenn ihr euch spezielle Rezepte wünscht, dann schreibt uns das gerne!

Auf dem Bild zu sehen, obere Reihe: Reisschaufel, Suppenlöffel, Messbecher; untere Reihe: Dampfkorb, Dampfeinsatz aus Edelstahl, Rezeptebuch mit Kochzeitentabelle

1. Reis & Getreide

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzten Mal Reis in einem Topf gekocht habe. Durch den Instant Pot spart ihr euch Platz auf dem Kochfeld, müsst nicht ständig umrühren und könnt vor allem den perfekten Garpunkt nicht verpassen.

Ich entnehme alle Garzeiten dem beigefügten Rezeptbuch. Hier findet ihr die genauen Verhältnisse von Reis und Getreide zu Wasser, sowie die exakten Garzeiten übersichtlich in Tabellen geordnet. Basmatireis wird beispielsweise 4 Minuten gegart bei einem Reis-Wasser-Verhältnis von 1:1. Wildreis hingegen wird 20-25 Minuten gegart bei einem Verhältnis von 1:2.

Wie funktioniert's?

  1. Die gewünschte Menge Reis oder Getreide (ggf. mit einem Becher) abmessen und in den Topf des Instant Pots füllen.
  2. Das Wasser hinzugeben und falls gewünscht salzen.
  3. Den Instant Pot einschalten, mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  4. Das Programm „Manual“ auswählen und die gewünschte Garzeit einstellen.
  5. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil öffnen und ausdampfen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.

2. Frisches Gemüse

Die Vorgehensweise bei frischem Gemüse ist sehr ähnlich zu der von Reis oder Getreide: Ihr messt die Zutaten ab, gebt Wasser hinzu, setzt den Deckel auf und dämpft das ganze so lange, bis euer Instant Pot laut piept und somit den Garvorgang von selbst beendet. In der Zwischenzeit könnt ihr euch um den Tofu in der Pfanne kümmern oder schon mal den Dip anrühren.

Einen Unterschied gibt es dann aber doch: Frisches Gemüse gart ihr am besten in einem Dampfkorb, den ihr einfach in den Topf des Instant Pots stellt. So kommt euer Gemüse nicht in Berührung mit dem Wasser und wird ausschließlich durch den Dampf gegart. Wenn ihr keinen Dampfkorb besitzt, dann nutzt ihr einfach den Dampfeinsatz und stellt eine Schüssel/Schale darauf.

Ein großer Vorteil, den ich schnell bei der Zubereitung von Gemüse im Instant Pot bemerkt habe ist, dass die Nährstoffe und Vitamine viel besser erhalten bleiben, als im normalen Kochtopf. Durch das schonende dämpfen bleibt das Gemüse knackig und verwässert nicht.

Übrigens: Reis oder Getreide und frisches Gemüse könnt ihr natürlich auch gemeinsam im Instant Pot zubereiten. Ihr solltet dabei nur auf ähnliche Garzeiten achten. Beispielsweise passen Quinoa und Brokkoli sehr gut zusammen, denn beide haben eine Garzeit von einer Minute. Oder Jasminreis und Kürbis, sowie Basmatireis mit Süßkartoffel, Spinat, Grünkohl und Aubergine. Keine Angst, irgendwann wisst ihr genau, was zusammen passt und habt die meisten Garzeiten im Kopf! Das Reis oder Getreide bereitet ihr normal im Kochtopf zu und stellt einfach den Dampfkorb mit dem Gemüse mit in den Topf. Voilá!

Wie funktioniert's?

  1. Die gewünschte Menge frisches Gemüse waschen, klein schneiden und in einem Dampfkorb in den Instant Pot setzen.
  2. Mindestens 250 ml Wasser hinzugeben und falls gewünscht etwas salzen.
  3. Den Instant Pot anschalten, mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  4. Das Programm „Manual“ auswählen und die gewünschte Garzeit einstellen.
  5. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil öffnen und schnell abdampfen lassen (außer das Gemüse soll besonders weich werden, dann langsam abdampfen lassen). Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.

3. Getrocknete Linsen & Bohnen

Getrocknete Linsen oder Bohnen werden im Gegensatz zu frischem Gempüse nicht in einem Dampfkorb gegart, sondern wie Reis und Getreide, direkt im Wasser gekocht. Alle Garzeiten hierfür findet ihr im Rezeptbuch. Achtet unbedingt darauf, dass die getrockneten Linsen und Bohnen ausreichend mit Wasser bedeckt sind. Zudem solltet ihr den Topf nicht mehr als die Hälfte füllen, denn Linsen und Bohnen verdoppeln ihr Volumen während des Garens.

Wie funktioniert's?

  1. Die gewünschte Menge Trockengemüse abmessen und in den Instant Pot füllen.
  2. Das Trockengemüse mit ausreichend Wasser bedecken und falls gewünscht salzen.
  3. Den Instant Pot einschalten, mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  4. Das Programm „Manual“ auswählen und die gewünschte Garzeit einstellen.
  5. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil noch nicht öffnen, sondern langsam abdampfen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.

4. Risotto

Ähnlich, wie auch der klassische Reis gegart wird, funktioniert auch ein Risotto im Instant Pot. Allerdings braten wir hier im Vorhinein noch Zwiebeln und Knoblauch an und löschen das ganze mit Weißwein ab. Dafür nutzen wir die Funktion „Sauté“. Die funktioniert imgrunde nicht anders, als würdet ihr Zwiebeln in einer Pfanne braten – nur das ihr es eben im Instant Pot anbratet und anschließend das ganze unter einem Deckel weiter gart.

Ich nutze meistens ein Verhältnis von: 200 g Risottoreis zu 100 ml Weißwein und 1 l Gemüsebrühe.

Wie funktioniert's?

  1. Das Gemüse vorbereiten: Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Je nach Wunsch Zucchinis, Erbsen und Kürbis vorbereiten.
  2. Den Instant Pot anschalten und auf „Sauté“ stellen. Öl oder Pflanzliche Butter im Topf schmilzen lassen und Zwiebeln und Knoblauch 2 Minuten anschwitzen.
  3. Den Risottoreis im Sieb waschen, abtropfen lassen und mit in den Topf geben. Für weitere 2-3 Minuten braten lassen, sodass der Reis glasig wird. Mit Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe ebenfalls hinzugeben.
  4. Den Instant Pot mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  5. Den Instant Pot auf „Manual“ schalten und eine Garzeit von 5 Minuten einschalten.
  6. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil öffnen und ausdampfen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.
  7. Nun veganen Käse, Gewürze, Salz und Pfeffer hinzugeben, gut umrühren und final abschmecken.

5. Suppen

Die Vorgehensweise bei Suppen kennt ihr schon vom Risotto. Der Vorteil ist auch hier, dass ihr die Nährstoffe und Vitamine des Gemüses erhaltet und somit ein geschmackvolleres Gericht am Ende habt, da das Gemüse nicht so sehr verwässert. Bei Suppen püriert ihr das Gemüse nach dem Garen einfach.

Wie funktioniert's?

  1. Zwiebeln und Knoblauch (ggf. auch Ingwer) schälen und klein schneiden. Je nach Wunsch das Gemüse (z.B. Tomaten, Brokkoli oder Kürbis) waschen und klein schneiden.
  2. Den Instant Pot anschalten und auf „Sauté“ stellen. Öl oder Pflanzliche Butter im Topf schmilzen lassen und Zwiebeln und Knoblauch (ggf. Ingwer) 2 Minuten anschwitzen.
  3. Das gewünschte Gemüse ebenfalls in den Topf geben und für weitere 2-3 Minuten braten. Nun mit Gemüsebrühe ablöschen und so viel hinzugeben, bis das Gemüse mindestens bedeckt ist. Nach Wunsch geht das natürlich auch mit pflanzlicher Sahne oder Kokosmilch.
  4. Den Instant Pot mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  5. Den Instant Pot anschalten und auf „Soup“ schalten.
  6. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil öffnen und ausdampfen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.
  7. Die Suppe nun pürieren und je nach Wunsch mehr Flüßigkeit hinzufügen.
  8. Mit Gewürzen, Kräuter, Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Curry

Ähnlich, wie ein Risotto funktionieren natürlich auch Curries. Zuerst wird mit der Funktion „Sauté“ alles angebraten und im Anschluss über „Manual“ gegart. Ihr könnt bei den Zutaten natürlich variieren.

Wie funktioniert's?

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Je nach Wunsch das Gemüse waschen und klein schneiden.
  2. Den Instant Pot anschalten und auf „Sauté“ stellen. Öl oder Pflanzliche Butter im Topf schmilzen lassen und Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Currypaste, Zitronengras und Gewürze 2 Minuten anschwitzen.
  3. Nun auch das Gemüse hinzugeben (z.B. Kichererbsen, Brokkoli, Kartoffeln) und kurz mit anbraten.
  4. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen, bis alles gut bedeckt ist.
  5. Den Instant Pot mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  6. Den Instant Pot anschalten, auf „Manual“ schalten und für etwa 5 Minuten garen.
  7. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil öffnen und ausdampfen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Instant Pot ausschalten.
  8. Nochmals umrühren und mit frischem Limetten- oder Zitronensaft, Gewürzen und frischen Kräutern (Koriander und Minze) abschmecken.

7. Milchreis

Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, was bei der Zubereitung von Milchreis oft zum Verhängnis werden kann. Hier geht es schließlich darum unter ständigem Rühren den Reis für etwa 20 bis 30 Minuten in der Milch köcheln zu lassen. Schnell mal die Waschmaschine ausräumen oder den Müll runter bringen, wird direkt mit angebrannter Milch und einem übersprudelndem Topf bestraft. In einem Instant Pot kann euch das nicht passieren, denn ihr gebt den Reis und die Milch in den Topf, setzt den Deckel auf und das war's! Ich nutze hierfür meist ein Verhältnis von 1:4. Also beispielsweise 100 g Milchreis und 400 ml pflanzliche Milch und gebe 2-3 EL Zucker oder Agavendicksaft hinzu.

Wie funktioniert's?

  1. Die gewünschte Menge Reis (ggf. mit einem Becher) abmessen und in den Topf des Instant Pots füllen.
  2. Die pflanzliche Milch hinzugeben und falls gewünscht süßen.
  3. Den Instant Pot mit dem Deckel verschließen und darauf achten, dass das Ventil auf dem Deckel ebenfalls verschlossen ist.
  4. Den Instant Pot anschalten, das Programm „Manual“ auswählen und die Garzeit auf 10 Minuten einstellen.
  5. Sobald der Instant Pot fertig ist und laut piept, das Ventil noch nicht öffnen, sondern nochmals 10 Minuten warten. Erst im Anschluss das Ventil öffnen und den Deckel vom Topf nehmen.
  6. Den Milchreis gut umrühren und mit Kirschen, Beeren oder Zimt und Zucker servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.