Vegan Essen in Florenz: Unsere liebsten Restaurants

Z&J Traveling: Auch auf Reisen verbringen wir die meiste Zeit mit Essen – und das wollen wir natürlich mit euch teilen. Wo gibt’s gutes veganes Essen in Barcelona, Athen und Kopenhagen? Wohin sollte man unbedingt gehen, wenn man in New York, Lissabon oder Mallora ist? In unseren Travelguides verraten wir euch, wo es uns am besten geschmeckt hat.

Willkommen in der vielleicht schönsten Stadt Italiens. Bevor ich nach Florenz gefahren bin, wurde mir einige Male versprochen, in die schönste Stadt des Landes zu fahren. Und Florenz, du hast mich nicht enttäuscht. Interessanterweise ist mir auch erst später eingefallen, dass ich damals in der Schule auch schon mal einen minikurzen Städtetrip nach Florenz gemacht habe. Direkt aus dem Kopf gefallen. Aber dafür war ich dieses Mal umso aufmerksamer und auch begeisterter. Florenz hat eine wahnsinnig angenehme Größe für einen Städtetrip, die „old city“ über dem Fluss ist total charmant, Abends hängen alle am Piazza ab und irgendwer kam mal auf die geniale Idee, eine Happy Hour mit Buffet zu machen. Für den Preis eines Getränks bekommt ihr sozusagen den Freifahrtschein fürs Buffet. Das ist manchmal auch „nur“ ein riesiger Teller mit ganz vielen Kleinigkeiten, aber wer vorher recherchiert, kann sich da wirklich den Bauch vollschlagen. Auch sonst gibt’s aber in Florenz zahlreiche schöne Restaurants und Cafés, ich hab definitiv nicht alles geschafft. Hier meine Highlights:

Le Vespe

Das „Le Vespe“ ist ein angenehm kleines Bistro, das mit Frühstück und Mittag auf euch wartet. Es gibt ein Brunch- und Lunchmenü und auf beiden findet ihr auch vegane Gerichte. Mein Wrap hat auch dank der Kartoffeln (die aber nebenbei äußerst gut gewürzt waren) sehr satt gemacht. Da sind die 8 Euro dafür auch wieder okay. Smoothies, Säfte und Kaffee gibt’s obendrauf.

Universo Vegano

Das „Universo Vegano“ ist ein Franchise-Unternehmen und mehrmals in Italien zu finden. Es gibt auf der Sache auch ein paar Sachen, die ich nicht so lecker finde, aber ich bin prinzipiell auch kein großer Freund von, wie sage ich es am besten, „klumpigen“ Burgerpatties. Ganz groß trumpft der Laden aber durch seine Desserts auf und hat auch sonst ein paar lustige Ideen. Es gibt Burger, Sandwiches, Wraps, Suppen, Pizzen, Salat, aber auch Lasagne, Cannelloni und Paella, was ich am interessantesten finde. Und bei aller Blog-Liebe (damals wusste ich ja noch nicht mal, dass dieses Foto mal öffentlich auf einem Food-Blog erscheint): Ich hab seit Ewig-Ewig-Ewigkeiten nichts pfannkuchen-artiges mehr gegessen. Auf dem Weg von der Theke zum Tisch war also schon die halbe Portion in meinem Mund.

Shake Cafe

Wenn ihr vom Bahnhof aus in die Innenstadt lauft, kommt recht schnell das Shake Cafe, was sich daher perfekt für den ersten und letzten Snack in Florenz anbietet. Neben frischen Säften gibt’s hier Wraps, Sandwiches und Salate. Von allem gibt’s auch eine vegane Variante, zum Beispiel den Salat mit Seitan oder Tofu. Außerdem gibt’s für den Nachtisch Eis und sogar ein Croissant für den Weg zum nächsten Café.

Leider nicht mehr geschafft: 5eCinque, Dolce Vegan, La Fate, Il Vegetariano. Oh, ich muss glaube nochmal nach Florenz.

Das hier rechts auf dem Foto nennt sich “ Cecina“ und ist ein traditionelles Crepe-Pizza-Zwischending aus Kichererbsenmehl, das vegan ist. Wollte ich mir also nicht entgehen lassen, richtig umgehauen hat’s mich aber leider nicht. Vielleicht sollte man da was frisches noch draufhauen.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.