Vegan Essen in Wien: Unsere liebsten Restaurants

Z&J Traveling: Auch auf Reisen verbringen wir die meiste Zeit mit Essen – und das wollen wir natürlich mit euch teilen. Wo gibt’s gutes veganes Essen in Barcelona, Athen und Kopenhagen? Wohin sollte man unbedingt gehen, wenn man in New York, Lissabon oder Mallora ist? In unseren Travelguides verraten wir euch, wo es uns am besten geschmeckt hat.

Wann wart ihr das letzte Mal mit euren Eltern im Urlaub? Bei mir sind es sicher über zehn Jahre, doch dieses Jahr verschlug es uns (vielleicht aus alten, schönen Erinnerungen an unsere Wanderurlaube in Österreich) nach Wien. Und uffs, was für eine schöne Stadt das ist, perfekt für ein verlängertes Wochenende!

Wenn man mit seinen Eltern verreist, muss man sich aber natürlich ein bisschen umstellen. Während ich normalerweise von Café zu Imbiss zu Café zu Snack laufe, stand dieses Mal deutlich mehr Tourikram auf der Liste, aber auch das war tatsächlich eine sehr interessante Abwechslung. Ein paar vegane Orte habe ich natürlich trotzdem ausgecheckt, hier sind meine Lieblinge.

ULRICH.

Je nach Tageszeit ist das ULRICH ist ein Café, Restaurant und eine Bar. Wenn ihr früh kommt, bekommt ihr hier einen großen veganen Frühstücksteller mit Mais-Zucchini-Puffern, Hummus, einem klitzekleinen Porridge und mehr. Auf der Karte finden sich aber auch noch Säfte, Kaffee, vegane Salate und Flatbreads, Gnocchi, und und und. Das Ulrich müsst ihr wirklich unbedingt besuchen, denn die Zutaten und Kombinationen sind alles andere als langweilig, der Raum sehr sehr schön, alle freundlich und alles lecker.

Der Bruder ERICH ist übrigens nur ein paar Minuten Laufweg entfernt und etwas mexikanischer ausgelegt. Hier gibt's zum Beispiel vegane Huevos Rancheros, Bowls und eine Süßkartoffel mit Soja-Dip.

Cafe Harvest

Ich habe mich sehr geärgert, dass ich schon fast satt ins Harvest-Bistrot gegangen bin und nur noch Platz für Kaffee und ein Stück Karottenkuchen hatte. Als ich die Karte so durchgelesen habe, hätte ich so gern noch das vegane Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat bestellt. Das Essen ist komplett vegan und es gibt von Frühstück (Rührtofu) und Snacks (Algen-Kaviar!) bis Desserts mit veganem Obers und Wiener Schnitzel wirklich alles. Das Café ist super gemütlich wie Omas Wohnzimmer eingerichtet,. Am Wochenende bekommt ihr hier übrigens auch "All Vegan Brunch".

Veggiezz

Das "Veggiezz" fühlte sich ein bisschen wie der vegane Laden an, auf den sich in Wien alle einigen könnten. Das Franchise-Unternehmen gibt's schon fünfmal in Wien, wenn du also willst, kannst du vielleicht den sechsten Laden eröffnen. Von Burger, Wraps bis Salaten, Suppen und Pasta ist man fast ein bisschen überfordert von der großen Auswahl. Ich habe mich dann für einen Farmers Burger mit gegrillten Tomaten entschieden, der riesig war und in einem Laugenbröchten kam – sehr lecker! Auch die hausgemachten Limonaden kann ich wie (fast) immer nur empfehlen.

Schweizerhaus

Es gibt wenig Orte, an denen ich euch andere Dinge mehr ans Herz lege als essen, aber der Prater ist einer dieser Orte. Der Vergnügungsmarkt mit zig Achterbahnen (eine schöner als die andere!) hat von März bis Oktober offen und ist sogar kostenlos! Das heißt auch, dass ihr generell jegliche Snacks oder Getränke mitnehmen könnt, aber tatsächlich findet sich in der hintersten Ecke des Parks das Schweizerhaus, die ein paar vegane Gerichte auf der Karte haben. Wirklich superlecker und sättigend sind die knusprigen Kartoffelpuffer mit ordentlich Knoblauch drauf – richtig gesehen, all die kleinen Raspel auf den Puffern sind Knoblauch!

Veganista Ice Cream

Gegründet von zwei Schwestern, gibt es die Eisdiele "Veganista" gleich sechs mal in Wien. Sie stellen jeden Morgen 18 Eissorten frisch her – von Haselnuss bis Erdbeere, von Mohn bis Matcha und von Schokolade bis Tahini. Ins Eis kommen nur natürliche Inhaltsstoffe wenn möglich aus der Region und die Eisbecher und Löffel sind biologisch abbaubar, uh! Wer vom Eis dort nicht genug bekommt, kann sich sogar ein "Kochbuch" von ihnen holen und sich dann zu Hause selbst an die Eisherstellung machen.

Gasthaus Zum Wohl

Normalerweise verschlägt es mich selten in klassische Restaurants, aber mit den Eltern ist das natürlich ein bisschen anders - und da merke ich, dass ich das viel öfter machen soll! Die Herausforderung war nur noch, alle Geschmäcker und Wünsche zu vereinen. Zum Glück gibt es in Wien einige Restaurant, in den man sowohl österreichische Klassiker als auch vegane Gerichte findet, zum Beispiel das Gasthaus "Zum Wohl". Auf der Karte stehen vegane Salate, Suppen, Spinatknödel mit Pilzgulasch und mehr!

So ähnlich ist auch das "Heuriger Weingut Feuerwehr Wagner", aber da es etwas weiter draußen ist, haben wir es leider nicht geschafft. Falls ihr jedoch Zeit habt, geht da mal hin, die Karte klang sehr gut!

VOODIEZ

Falls ihr sowieso gerade beim Naschmarkt seid, schaut mal bei dem kleinen veganen Fast-Food-Laden "Voodies" vorbei. Hier gibt es vegane Burger, Hot Dogs, Fritten, Salate und mehr - alles vegan! Da ich nicht mehr superviel Hunger hatte, habe ich nur einen Hot Dog probiert (der passt ja irgendwie immer noch in den Bauch). Die Würstchen sind aus Seitan, sehr lecker und wer es richtig wissen will nimmt den "San Diego" mit Chili sin Carne, Zwiebeln und Käse, uffsa!

Ein ähnliches Konzept verfolgt übrigens auch "Swing Kitchen", die es mittlerweile sogar in Berlin gibt. Hierhin hab ich es aber leider auch nicht geschafft.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.