R648 Simple, vegane Tomatensuppe

Simple, vegane Tomatensuppe (von Isas Oma)

Als ich vor acht Jahren vegan wurde, hatte meine Familie so einige Bedenken. Fragen wie „Was kannst du denn jetzt noch essen?“, „Ist das nur 'ne Phase?“ „Ich kann das schon nachvollziehen, aber ein bisschen extrem ist es schon, oder?“ wurden beim Besuch schnell zum Dauerbrenner. Mit der Zeit haben sich jedoch alle dran gewöhnt – von Tanten bis zum Cousin. Vor allem aber meine Oma, die meist für den kulinarischen Teil der Familientreffen verantwortlich ist, hat ziemlich schnell herausgefunden, welche Rezepte von ihr zufälligerweise schon immer vegan waren und welche super simpel vegan zubereitet werden können. Aber nicht nur das – inzwischen hat sie auch große Freude daran, durch den Supermarkt zu tingeln und alle Produkte mit dem Schriftzug „vegan“ einzupacken, sodass der Kühlschrank mehr als großzügig gefüllt ist, wenn ich zu Besuch bin.

Das Rezepte-Repertoire meiner Oma ist zum Glück riesig, weshalb wir inzwischen schon eine ziemlich gute Auswahl an Rezepten gefunden haben, die sie kocht, wenn ich vorbeikomme. Ein paar dieser Klassiker habe ich euch schon auf den Blog gepackt: Bei ihren sauren Linsen tauscht sie einfach Butter mit Pflanzenöl aus und bei der gebrannten Linsensuppe kommen eben vegane Würstchen dazu. Ihre Rezepte für schwäbischen Kartoffelsalat, Zemmadle und Rote-Beete-Salat kommen noch, versprochen!

Die Tomatensuppe meiner Oma ist ebenfalls ein Rezept, bei dem eigentlich fast nichts verändert werden musste, denn der Schuss Sahne am Ende ist optional. Ihr könnt sie durch pflanzliche Sahne ersetzen, aber auch ohne schmeckt die Suppe klasse! Der schwierigste Teil des Rezepts ist es wahrscheinlich, gute Tomaten zu finden, die intensiv schmecken, denn das ist bei dieser Suppe das wichtigste. Ein Tipp meiner Oma: an den Tomaten riechen! Wenn sie intensiv duften, könnt ihr sie mitnehmen.

R648 Simple, vegane Tomatensuppe
R648 Simple, vegane Tomatensuppe

Simple, vegane Tomatensuppe (von Isas Oma)

4 Portionen
90 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Rund- oder Fleischtomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • Öl
  • 5 g frischer Basilikum
  • optional: frischer Oregano und Liebstöckel
  • 3 EL Tomatenmark
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: pflanzliche Sahne

Zubereitung

  1. Tomaten, Paprika und Chilischote waschen und klein schneiden. Die Kerne der Chili gegebenenfalls entfernen. Knoblauch und Zwiebeln schälen und eben falls klein schneiden.

  2. Pflanzenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zuerst Knoblauch, Zwiebel und Chili anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig werden. Danach Tomaten, Paprika, frischen Basilikum (falls gewünscht auch Oregano und Liebstöckel) und Tomatenmark hinzugeben und alles ca. 5-10 Minuten anbraten.

  3. Alles mit Gemüsebrühe bedecken und ca. 60 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Falls das Gemüse zu sehr andickt, mehr Brühe hinzugeben.

  4. Die Suppe glatt pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auch hier kann nochmal mehr Gemüsebrühe dazugegeben werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Tomatensuppe nach Wunsch mit etwas pflanzlicher Sahne servieren.

R648 Simple, vegane Tomatensuppe
R648 Simple, vegane Tomatensuppe
R648 Simple, vegane Tomatensuppe

Mehr Suppen

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.