Koreanische Tacos mit Kimchi & Gochujang Tofu

Wir haben ein großes Herz für Tacos und lieben es, mit ihnen zu experimentieren. Neben Klassikern wie Fischtacos (in vegan, natürlich!), Tostadas oder Taquitos kommen bei uns auch koreanische Tacos, Ramen Tacos, Pfifferling Tacos oder sogar Schokoladentacos auf den Tisch. Alle bisherigen Taco-Rezepte findest du hier.

Unser heutiger Taco Tuesday wird scharf! In der Hauptrolle: die gemeine, scharf Chilipaste Gochujang. Traditionell besteht die koreanische Gewürzpaste aus Klebreismehl, Sojabohnenmehl, Chili, Meersalz, Gerstenmalzpulver und Reissirup. Hört sich gar nicht so fies an, bis ihr das erste Mal probiert! Uiuiui! Die Schwierigkeit liegt heute also darin die richtige Menge der Chilipaste einzusetzen. Wer nicht so gerne scharf ist (wie Isa), der sollte erst einmal 1-2 TL Gochujang in die Tofu-Marinade geben. Wer hingegen scharfes Essen liebt (wie Julia), der wird nicht nur Gochujang ziemlich schnell lieben, sondern sollte auch mit mindestens 3 TL Gochujang anfangen zu würzen.

Schneller, veganer Kimchi (in nur 30 Minuten)

4 kleine Portionen / 500 ml Glas
30 Minuten

Zutaten

  • 1/2 Chinakohl
  • 2 EL Salz
  • 1 kleine oder 1/2 Chilischote (wer es schärfer mag, nimmt eine komplette Chilischote oder gar zwei)
  • 4 EL Sesamöl*
  • 4 TL vegane Fischsauce* (Rezept auch auf dem Blog)
  • 5 TL Sriracha*
  • 2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung

  1. Den Chinakohl waschen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Chinakohl mit heißem Wasser bedecken, salzen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Chilischote waschen, entkernen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  4. Chinakohl abgießen. Sesamöl, Fischsauce, Chilisoße, Chilischoten und Frühlingszwiebeln mit dem Chinakohl vermengen. Gut umrühren, sodass alles gleichmäßig verteilt ist. Nochmals würzen, falls gewünscht.

Koreanische Tacos mit Kimchi & Gochujang Tofu

6 Tacos
60 Minuten

Zutaten

  • 1 Romana Salatherz
  • 150 g Basmati Reis
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 TL heller
  • 2 TL schwarzer Sesam
  • 1/2 Portion veganer Kimchi (Rezept auf dem Blog)

Gochujang Tofu

  • 400 g fester Tofu (am besten aus dem Asia-Supermarkt)
  • Salz & Pfeffer
  • 80 g Speisestärke
  • 500 ml pflanzliches Öl
  • 2 TL Gochujang (3-5 TL für scharfe Esser)
  • 4 EL Wasser
  • 4 EL Ketchup
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Den Reis abkochen.
  2. Den Kimchi (Rezept auf dem Blog) und Tofu zubereiten.
  3. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  4. Salatblätter vom Strunk entfernen, waschen und mit Reis, Kimchi und dem marinierten Tofu befüllen. Mit Sesam und Frühlingszwiebeln toppen.

Koranischer Tofu

  1. Die Flüssigkeit des Tofus mit Küchentüchern etwas heraus pressen. Anschließend den Tofu würfeln und gut salzen und pfeffern.
  2. In eine Schüssel die Speisestärke geben und die Tofu-Würfel darin gut wenden, sodass jede Seite mit Stärke bedeckt ist. Bei Seite stellen.
  3. Zwei Knoblauchzehen fein hacken und in einen Topf geben.
  4. Ketchup, Wasser, Agavendicksaft und Gochunjang ebenfalls dazu geben und gut verrühren. Für 3-4 Minuten leicht köcheln lassen. Bei Seite stellen.
  5. In einer hohen Pfanne Öl erhitzen und den Tofu darin gold frittieren.
  6. Anschließend den Tofu in eine Schüssel geben und mit der Soße vermischen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.