Simple Pilzsuppe mit drei Pilzsorten

Wir sind ja hier unter uns und können ehrlich sein: Ich habe schon mit Tütensuppe gekocht und ihr wahrscheinlich auch. Und ganz, ganz ehrlich habe ich mich dabei nicht mal superschlecht gefühlt und bestimmt eine spitzen Ausrede gehabt. Eine Ausrede, die aber nicht mehr gilt ist: „Ich weiß gar nicht, wie man die Suppe sonst macht.“ Ha! Bevor ihr die viereckige Buchstabensuppe also nächstes Mal holt, klickt ihr einfach auf dieses Nudelsuppenrezept hier und falls ihr eine eingetütete Pilzsuppe in der Hand haltet, dann kommt hier das passende Rezept für euch.

Da ich mich beim Einkaufen nicht zwischen der großen Auswahl an Pilzen entscheiden konnte, landen heute 3 Sorten im Topf: Champignons, Kräuterseitlinge und Steinpilze. Je nachdem, was ihr mögt (oder eben nicht mögt), könnt ihr die Pilzsorten aber auch fröhlich austauschen, neue dazunehmen oder andere weglassen, so lang die Gesamtmenge einigermaßen stimmt. Das ist ja echt das schöne an selbstgemachten Suppen: Das Rezept folgt fast immer einem recht ähnlichen Prozess und ist euch nicht sauer, wenn ihr mal hier, mal da ein Auge zudrückt bei den Mengen. Es wird trotzdem lecker, versprochen!

Simple Pilzsuppe mit drei Pilzsorten

4 Personen
50 Minuten

Zutaten

Zubereitung

  1. Getrocknete Steinpilze in einer Schüssel mit ca. 500 ml heißem Wasser übergießen und mind. 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend über ein Sieb abgießen, aber die Brühe unbedingt auffangen.
  2. Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Champignons und Kräuterseitlinge ebenfalls klein schneiden.
  3. Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen und zunächst Schalotten und Knoblauch ca. 2-3 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden. Anschließend Kartoffeln, Champignons, Kräuterseitlinge, eingeweichte Steinpilze, Thymian- und Oreganoblätter dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Minuten anbraten.
  4. Mit Weißwein, der aufgegangenen Steinpilzbrühe und ca. 500 ml Wasser auffüllen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Die Pilzsuppe glatt pürieren, pflanzliche Sahne unterrühren, nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ihr könnt an der Stelle auch noch mehr Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  6. Wer mag, kann auch ein paar der Pilze vorher beiseitelegen, klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl anbraten, bis sie gut gebräunt sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Servieren auf die fertige Pilzsuppe geben.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.