Womit esst ihr am liebsten Crêpes? Isa bestreut sie am liebsten mit Zucker und Jagdwurst, ach nee, Zimt. Doofes Autocorrect. Julia belegt sie mit einem Berg Obst und Apfelmus. Und vielleicht seid ihr ja im Team Schokoladencreme?

Egal welche Füllung oder welches Topping ihr bevorzugt - als Grundlage braucht ihr einen einfachen, süßen Crêpeteig. Den zuckern wir wirklich nur leicht, denn mit dem ganzen Süßkram oben drauf kann es sonst schnell zu viel werden. Am Ende könnt ihr die Crêpes nach Wunsch belegen oder füllen. Mit Zucker und Zimt, geschnittenem Obst, heißen Kirschen, Apfelmus, Banane und Schokoladencreme oder Karamell oder, oder, oder!

Vegane Crêpes

6 crêpes
20 Minuten

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 400 ml pflanzliche Milch (Mandelmilch)
  • Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz dazugeben und verrühren.
  2. Pflanzliche Milch langsam dazugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen. Der Crêpeteig sollte flüssig, aber nicht ZU dünn werden.
  3. Pflanzenöl in einer Pfanne auf keiner bis mittlerer Stufe erhitzen. Gebt eine Kelle des Teigs in die Pfanne und schwenkt sie leicht, damit sich der Teig verteilt. Lasst den Crêpe ca. 3 Min. von jeder Seite anbraten, er sollte durchgegart und leicht goldbraun sein. Falls ihr merkt, dass der Crêpe von der ersten Seite zu schnell dunkel, aber nicht gar wird, legt einen Deckel auf die Pfanne und reduziert die Hitze etwas. Mit dem restlichen Teig wiederholen bis alles aufgebraucht ist.
  4. Eure Crêpes sind fertig und bereit für neue Abenteuer. Ihr könnt sie jetzt nach Belieben belegen oder füllen und zusammenrollen. Von Zucker-Zimt bis Obst oder Schokoladencreme könnt ihr alles nehmen, was ihr gern esst.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.