R684 Veganen Kräuterquark selbermachen

Veganen Kräuterquark selbermachen

Durch unsere Affinität zu Kartoffeln & Quark (wie man hier zum Beispiel sieht) haben wir eine gewisse Leidenschaft für die Zubereitung von Quark-Dips. Egal ob mit Sesam, Knoblauch oder Harissa oder mit Kräutern püriert – einen Quark-Dip würden wir am liebsten zu jedem Gericht servieren. Daher war es höchste Zeit, euch unser absolutes Basic-Rezept für veganen Kräuterquark zu zeigen, der nicht nur toll zu Brot, Kartoffeln oder Ofengemüse passt, sondern auch zu Gemüsesticks und vielen weiteren Gerichten. Also Ohren gespitzt, denn hier kommen noch ein paar letzte Tipps für euch:

Welcher vegane Quark eignet sich am besten?

Wir nutzen gerne veganen Sojaquark, da dieser besonders cremig und nur leicht gesüßt ist. Ihr findet veganen Quark inzwischen eigentlich in fast jedem Supermarkt, häufig untern Namen wie „Skyr“ oder „Quarkalternative“. Für die gewisse Frische und etwas Säure geben wir noch pflanzlichen Sojajoghurt hinzu. Wir würden dabei von Hafer- oder Kokosjoghurts eher abraten, da sie geschmacklich weniger passen. Bei der Auswahl der Marken seid ihr aber natürlich ganz frei!

Braucht man unbedingt frische Kräuter?

Wir nehmen für unsere Dips frische Kräuter am liebsten, aber gefrorene oder getrocknete Kräuter funktionieren selbstverständlich auch. Wir können euch einen Mix aus Petersilie, Schnittlauch, Dill und Minze ans Herz legen – tobt euch aber ganz nach eigenem Geschmack aus!

Welche Toppings können wir empfehlen?

Wenn wir den Kräuterquark auf einem Brot essen, passen Radieschen, Gurken und Tomaten natürlich wunderbar. Unser Geheimtipp: gebratene Pilze! Sie schmecken deftig und sind ein toller Kontrast zum erfrischenden Kräuterquark.

Natürlich darf dabei auch ein frisches Bauernbrot nicht fehlen! Wir freuen uns daher riesig, dass uns die ökologische Münchner Traditionsbäckerei „Hofpfisterei“ bei diesem Rezept unterstützt, die Natursauerteigbrote aus traditioneller Herstellung schon seit über 10 Jahren in Berlin verkauft (in aktuell 12 Filialen). Ursprünglich kommt die Hofpfisterei aus München und ist hier bekannt als Institution für ökologisch-nachhaltig produzierte Bauernbrote, die ausschließlich Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft verwendet und ohne künstliche oder chemische Zusatzstoffe arbeitet. Wir haben unseren Kräuterquark auf die „Pfister Öko-Edamame-Sonne“ gestrichen, welches ein saftig, mildes Bauernbrot ist, das zu 23 % aus Edamame-Bohnen besteht und somit eine hochwertige Proteinquelle darstellt. Passend zu den Edamame-Bohnen im Brot haben wir die gebratenen Pilze mit Sojasoße abgelöscht – klingt das nicht herrlich? Übrigens könnt ihr den Filialfinder nutzen, um die nächste Hofpfisterei in eurer Nähe zu finden.

R684 Veganen Kräuterquark selbermachen
R684 Veganen Kräuterquark selbermachen
R684 Veganen Kräuterquark selbermachen

Veganen Kräuterquark selbermachen

ca. 600 g
20 Minuten

Zutaten

Für den veganen Kräuterquark:

  • 400 g veganer Quark
  • 200 g veganer Natur-Joghurt
  • 0.5 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 15 g frische Kräuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, ...)
  • frischer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Für die gebratenen Champignons:

  • 250 g Champignons
  • 0.5 rote Zwiebel
  • 2 EL Sojasoße
  • Pflanzenöl zum Anbraten

Weitere Toppings:

  • Radieschen
  • Salatgurke
  • Schnittlauch

Zubereitung

  1. Veganen Quark und Joghurt in einer großen Schüssel glatt rühren. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die frischen Kräuter waschen, ebenfalls fein hacken und zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch in die Schüssel geben. Den Kräuterquark gut verrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Als zusätzliches Topping bereiten wir noch gebratene Champignons vor. Dafür die Champignons mit einem feuchten Tuch säubern, die Stiele etwas kürzen und die Pilze in Scheiben schneiden. Rote Zwiebel fein würfeln und gemeinsam mit den Pilzen in einer Pfanne mit Pflanzenöl anbraten. Wenn die Pilze gut gebräunt sind, mit etwas Sojasoße ablöschen und weitere ca. 2-3 Minuten braten.

  3. Für die weiteren Toppings die Radieschen in Scheiben schneiden, die Gurke fein würfeln und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Den Kräuterquark nun entweder mit Radischen und Gurke toppen oder mit den gebratenen Pilzen und Schnittlauch.

R684 Veganen Kräuterquark selbermachen
R684 Veganen Kräuterquark selbermachen
R684 Veganen Kräuterquark selbermachen

Mehr 20-Minuten-Rezepte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.