Vegane Käse-Lauch-Suppe mit Sojahack

Ist die Käse-Lauch-Hackfleisch-Suppe eigentlich nur in meinem Umkreis ein echter Klassiker bei Familienfeiern oder gehört sie auch bei euch wie ein suppiger Cousin schon zur Verwandtschaft?

Kein Wunder aber auch, schließlich ist sie sehr leicht in der Zubereitung und macht pappsatt, so dass sie gleichzeitig als Vorspeise und Hauptgang durchgeht. Im „Originalrezept“ werden Schmelzkäse und Sahne untergerührt, wir machen unsere Suppe jedoch ein bisschen leichter und suchen erst gar nicht nach einem fettigen veganen Ersatz für den Schmelzkäse – pflanzliche Sahne reicht vollkommen aus und durch ein paar Hefeflocken bekommt eure Suppe einen würzigen Geschmack und eine dickflüssige Konsistenz.

Beim Hackfleisch-Ersatz könnt ihr auf euer Lieblingsprodukt zurückgreifen und damit auch eventuell das Einweichen von Sojagranulat umgehen. Wichtig ist jedoch, die vegane Hackfleisch-Alternative separat anzubraten und erst kurz vor dem Servieren zur Suppe zu geben, damit sie nicht zu sehr aufweicht. Zusammen mit den Sonnenblumenkernen hat man dann ein bisschen Biss, was mir sonst oft bei dieser Suppe gefehlt hat.

Was die Mengenangabe betrifft, kann ich euch nur empfehlen, die Hälfte des Rezepts für den Alltag zu kochen. Wenn aber doch etwas übrig bleibt, könnt ihr die Käse-Lauch-Suppe auch prima zu gekochten Kartoffeln servieren oder, wenn ihr gerade richtig verrückt drauf seid, Kartoffeln und restliche Suppe mischen, in eine Auflaufform geben, Hefeschmelz oder anderen pflanzlichen Käseersatz darüber geben und ab geht’s für 15 Minuten in den Backofen bei 170°C.

Vegane Käse-Lauch-Suppe mit Sojahack

4 Personen
40 Minuten

Zutaten

  • 2-3 Lauchstangen (ca. 450-500 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g veganes Hackfleisch (z. B. Sojagranulat zum Einweichen, dafür benötigst du zusätzliche heiße Gemüsebrühe)
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Hefeflocken
  • 500 ml pflanzliche Sahne
  • 0.5 TL Muskat
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Lauch in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. Den veganen Hackfleischersatz falls nötig in heißer Gemüsebrühe ca. 10 Minuten einweichen. Danach abgießen, ausdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und das vegane "Hackfleisch" dazugeben und ca. 5 Minuten scharf anbraten. Sojasauce und Zuckerrübensirup dazugeben und über mittlerer Hitze weitere 5 Minuten anbraten. Zum Schluss Sonnenblumenkerne dazugeben und weiterbraten, bis eure Suppe (die ihr parallel köchelt) fertig ist. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. In der Zwischenzeit Pflanzenöl in einem großen Topf über kleiner Hitze erwärmen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig werden. Lauch dazugeben und ein paar Minuten anbraten. Mit Mehl bestäuben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Min. köcheln lassen.

  5. Hefeflocken und pflanzliche Sahne dazugeben und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Weitere 5 Minuten köcheln lassen und erst kurz vor dem Servieren die vegane Hack-Sonnenblumen-Mischung dazugeben und unterrühren. Bon Appetit!

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.