R88 Veganer Obazda

Veganer Obazda

Wie veganisiert man etwas, das man selbst noch nie gegessen hat? Diese Frage ging mir beim Thema Obazda durch den Kopf, denn bei unserem Oktoberfest-Special durfte er natürlich nicht fehlen. Aber gegessen hatte ich ihn nie, weil ich früher auch kein Freund von Camembert war. Also holte ich Dr. Obazda ins Haus – meine Freundin Marie. Die hat nämlich damals in unserem München-Urlaub 2-30 Portionen Obazda gegessen. Herausgekommen ist nun ein Dip, der ehrlich gesagt immer noch nicht ans Original rankommt, aber, und das ist ja das Wichtigste, trotzdem köstlich ist und meine Freundin Marie an ihren München-Urlaub erinnert hat.

Statt Camembert haben wir, wie fast bei all unseren Käseersatz-Rezepten, eingeweichte Cashews als Basis genommen, denn veganen Camembert finden die wenigsten von uns im Supermarkt um die Ecke. Die Cashews sorgen für eine cremige Grundmasse – lasst sie deshalb auch lange einweichen, damit ihr sie gut pürieren und mixen könnt. Dazu kommen eingeweichte Reiswaffeln für die Konsistenz, außerdem vegane Butter und Sahne, Bier und als Gewürze edelsüßes und scharfes Paprikapulver und Kümmel (schmeckt unbedingt nach euren eigenen Vorlieben ab und nehmt mehr oder weniger).

Wenn ihr noch andere Aufstrich-Rezepte sucht, schaut doch mal in unserer Dips und Aufstriche-Kategorie vorbei. Zum Reindippen findet ihr hier ein Rezept für selbstgemachte Laugenbrötchen und wem das alles noch nicht genug typisch bayrisches Essen ist, sollte sich unsere 6 Oktoberfest-Rezepte anschauen.

R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda

Veganer Obazda

1 große Schüssel
20 Minuten

Zutaten

Für den Cashew-Ricotta:

  • 250 g Cashews (mind. 30 Minuten, am besten aber über Nacht in Wasser eingelegt)
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 50 ml Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 2 Reiswaffeln
  • 6 EL Wasser
  • 2 EL vegane Butter (weich)
  • 7 EL pflanzliche Sahne
  • 50 ml Weißbier
  • 0.5 EL Kümmel
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Topping:

  • rote Zwiebel
  • Schnittlauch

Zubereitung

  1. Für die Cashew-Ricotta eingeweichte Cashews, den Saft einer Zitrone, Wasser, Knoblauchzehe und Hefeflocken mit einem Standmixer oder einem Pürierstab cremig mixen. Wenn die Mischung zu fest wird, noch etwas mehr Wasser dazugeben. Die Cashew-Ricotta sollte eine eher cremige Masse mit kleinen Cashew-Stückchen werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Geschmack noch etwas mehr Hefeflocken dazugeben.

  2. Die Reiswaffeln in eine Schüssel legen und erstmal 2 EL Wasser hinzugeben. Nach Bedarf nach und nach mehr Wasser dazugeben, damit eine schlotzige Masse entsteht.

  3. Die Cashew-Ricotta, die eingeweichten Reiswaffeln, weiche vegane Butter, pflanzliche Sahne, Weißbier, Kümmel, edelsüßes und scharfes Paprikapulver in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Obazda mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Den veganen Obazda als Aufstrich oder Dip verwenden und mit roten Zwiebelringen und gehacktem Schnittlauch bestreuen.

R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda

Mehr Dips & Aufstriche

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.