Vegane Kartoffelsuppe mit Räuchertofu

Eine Kartoffelsuppe gehört neben Knödeln und Soße zu dem wahrscheinlich besten deutschen Comfort Food, das es gibt. Vor allem im Herbst und Winter freuen wir uns auf einen großen Topf vegane Kartoffelsuppe, den wir mit knusprig angebratenem Räuchertofu toppen. Optional können natürlich auch vegane Tofu-Wiener mit in den Topf geworfen werden! Das Ergebnis: deftig, sättigend und wohlig warm.

Vegane Kartoffelsuppe mit Räuchertofu

4 Portionen
45 Minuten

Zutaten

  • 1 kg weichkochende Kartoffeln
  • 3-4 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL pflanzliches Öl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml pflanzliche Sahne
  • 15 g Petersilie
  • 200 g Räuchertofu
  • optional: vegane Wiener Würstchen
  • optional: Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffeln und Karotten schälen und in mundgerechte Stücken schneiden.
  2. Zwiebeln schälen und grob zerkleinern.
  3. Öl in einem hohen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin für 2-3 Minuten anschwitzen.
  4. Die Karotten und die Kartoffeln hinzugeben und für weitere drei bis vier Minuten braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen.
  5. Für ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis alle Gemüsewürfel weich sind. Anschließend pürieren.
  6. Räuchertofu klein schneiden und in einer seperaten Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten.
  7. Die pflanzliche Sahne unterrühren. Petersilie waschen, hacken und unterrühren.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional: Die Wiener in die Suppe geben und min. 5 Minuten darin erhitzen. Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden und die Suppe damit toppen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.