In unserer veganen Süßigkeitenwoche widmen wir uns heute kleinen Schokoladenhäufchen, die ich aus meiner Kindheit kenne, von denen Isa aber noch nie gehört hat. Knusperflocken, der in der DDR gegründeten Marke „Zetti“, liebt wahrscheinlich jeder, der in Ostdeutschland groß geworden ist, aber natürlich gibt es sie schon seit Ewigkeiten auch überall sonst in Deutschland. So richtig habe ich mir aber nie Gedanken darüber gemacht, was eigentlich für die „Knusprigkeit“ zwischen der Schokolade sorgt. Also habe ich mich an die Recherche gemacht.

Laut Zutatenliste besteht der „Knusperteil“ aus Knäckebrot mit Roggenvollkornmehl und auch Haferflocken tummeln sich irgendwo in der Liste. Den Rest kürzen wir radikal ab und landen auf einmal nur noch bei 5 Zutaten, die ihr für die hausgemachte Variante benötigt. Das Kokosöl ist dabei optional. In meinen Tests wurde die geschmolzene Schokolade dadurch ein bisschen glatter und hat gekühlt einen guten Biss bekommen. Aber auch ohne funktioniert das Rezept super.

Um die richtige Form der Flocken zu erhalten, müsste man eigentlich eine Spritztüte mit Sterntülle verwenden. Allerdings fand ich, dass die Mischung stets so dick ist, dass sie dort nicht durchpasst. Da ich aber mit Konsistenz und Geschmack so zufrieden war, habe ich das Rezept nicht geändert und stattdessen einfach kleine Klecks mit einem Löffel geformt. Geschmack vor Look! Ihr könntet aber natürlich auch noch mehr geschmolzene Schokolade dazugeben und die Knäckebrot-Haferflocken-Mischung so fein mahlen, dass die Option mit der Spritztüte funktioniert.

Vegane Knusperflocken

40-45 Stück
20 Minuten (+ Kühlzeit)

Zutaten

  • 65 g (ca. 5 Scheiben) Roggenknäckebrot
  • 70 g Haferflocken
  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 0.25 TL Salz
  • 1 TL Kokosöl (optional)

Zubereitung

  1. Roggenknäckebrot entweder in einer Schüssel zerkrümeln, in einem Mörser zerstoßen oder in einem Zerkleinerer zu kleinen Stücken verarbeiten. Haferflocken dazugeben und beides gemeinsam zerkleinern. Ein paar größere Stückchen können gern dabei sein, denn dann werden die Knusperflocken auch wirklich erst knusprig.

  2. Zartbitterschokolade grob hacken und zusammen mit Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen lassen. Dafür packt ihr beides in eine hitzefeste Schüssel oder einen Topf und stellt das Ganze über einen größeren Topf mit köchelndem Wasser.

  3. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Schüssel oder den Topf vom Herd nehmen und die Knäckebrotmischung unterrühren. Danach ein paar Minuten abkühlen lassen.

  4. Die Schokoladenmischung mit einem Löffel in kleinen Tupfern auf Backpapier oder eine Silikonbackmatte geben.

  5. Die Knusperflocken anschließend im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur trocknen lassen. Sie halten sich sowohl kühl als auch in einem Behälter bei Zimmertemperatur.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.