Veganes Monte

Wenn es um meine Lieblingssüßigkeiten aus der Kindheit geht, dann dreht sich dabei alles um diese drei Komponenten: Schokolade, Nuss und Milch. Und je länger ich darüber nachdenke, desto mehr entzaubern sich meine Kindheitserinnerungen. Schokobons, Toffifee, Kinder Bueno, Knoppers und Monte: Am Ende der Rechnung stehen immer Schokolade, Nuss und Milch. Aber auch wenn die Auswahl meiner Snacks bei genauerem Hinsehen nicht besonders vielfältig aussieht, vielleicht … ist das auch eine der besten Kombinationen der Welt?

Aber um ehrlich zu sein: Ich liebe diese Kombination immer noch und bin damit anscheinend auch nicht allein, denn all diese Süßigkeiten, die ich schon als Kind aß, gibt es ja schließlich immer noch. ABER eben (noch) nicht vegan. Und weil es leider nicht so leicht ist, einfach Kuhmilch durch Hafermilch auszutauschen und das war’s, zeigen wir euch heute, wie ihr veganes Monte herstellen könnt. Und nein, es geht jetzt nicht um Twitch. Wir bleiben im Süßigkeitenregal.

Die helle Creme: Die Basis des Original Monte sind Vollmilch, Sahne und Zucker. Wir haben in unserem Rezept auf einen pflanzlichen Milchersatz verzichtet und stattdessen nur vegane Sahne genommen. Greift hier gern zu der Alternative mit dem höchsten Fettgehalt. Wir wollen am Ende ja ein richtig cremiges Dessert haben und das geht eben vor allem über Fett. Achtet auch gern darauf, ob ihr eine vegane Schlagsahne verwendet, die gesüßt oder ungesüßt ist. Je nachdem braucht ihr etwas mehr oder weniger zusätzlichen Zucker (den ihr übrigens auch gern durch Agavendicksaft ersetzen könnt).

Die dunkle Creme: Im Original wird die dunkle Creme mit Haselnussmark und Kakaopulver zubereitet. Auch hier ist die Basis Vollmilch, Sahne und Zucker. Wir haben ein Haselnussmus und Backkakao verwendet, das ihr in fast jedem Supermarkt bekommen solltet. Beide Cremes dicken wir am Ende mit Speisestärke an, damit die Konsistenz auch möglichst nah an das Original herankommt.

Aufbewahrung: Ihr könnt eure helle und dunkle Creme natürlich direkt in vier Portionen aufteilen und sie zum Beispiel in Schraubgläser füllen. Mit etwas gehobelter Schokolade on top ist euer Dessert dann direkt servierbereit. Aufbrauchen würden wir das vegane Monte innerhalb von 3–4 Tagen bei Aufbewahrung im Kühlschrank.

R888 Veganes Monte
R888 Veganes Monte

Veganes Monte

ca. 450 g
30 Minuten (+ Kühlzeit)

Zutaten

Für die Milchcreme:

  • 15 g vegane weiße Schokolade
  • 200 ml vegane Sahne zum Aufschlagen
  • 1 EL Zucker
  • 3 TL Speisestärke
  • 4 TL Wasser

Für die Schoko-Haselnuss-Creme:

  • 200 ml vegane Sahne zum Aufschlagen
  • 1 EL Zucker
  • 3 TL Backkakao
  • 1 TL Haselnussmark
  • 3 TL Speisestärke
  • 4 TL Wasser

Zubereitung

  1. Für die Milchcreme vegane weiße Schokolade in einem Topf schmelzen. Im Anschluss die vegane Sahne und Zucker unterrühren. Speisestärke und Wasser in einem kleinen Gefäß vermischen und mit einem Schneebesen schnell unterrühren. Kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

  2. Für die Schoko-Haselnuss-Creme vegane Sahne in einem Topf schmelzen. Zucker, Backkakao und Haselnussmark hinzugeben. Speisestärke und Wasser in einem kleinen Gefäß vermischen und mit einem Schneebesen schnell unterrühren. Kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

  3. Beide Cremes in kleinen Gläsern anrichten und im Kühlschrank aufbewahren.

R888 Veganes Monte
R888 Veganes Monte

Mehr Vegane Desserts

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.