Vegane Prinzessinnentörtchen (Schwedentorte)

Um ehrlich zu sein habe ich noch nie eine Schwedentorte probiert. Das kann zum einen daran liegen, dass es die Torte bei uns eher selten zu finden gibt, oder auch daran, dass ich mir meist keine Marzipantorte bestellen würde. Das sind definitiv schlechte Voraussetzungen für mich und die Schwedentorte. Doch bis auf das Marzipan klingt die Torte, die auch Prinzessinnentorte genannt wird, eigentlich ziemlich vernünftig: Biskuitteig, Himbeermarmelade und Sahne. Für unsere IKEA-Woche haben wir nach einem typisch schwedischen Dessert gesucht und was eignet sich da besser als die Schwedentorte selbst.

Also habe ich mich auf die Recherche gemacht und bin auf ein Bild der Prinzessinnentörtchen gestoßen, wie sie bei IKEA verkauft werden. Hell-Rosa eingefärbt und mit welliger Schokolade dekoriert gibt es die Törtchen hier als Mini-Version zu kaufen. Dieses Bild habe ich mir als Vorlage genommen und versucht die Törtchen genau so nachzubauen. Und was soll ich sagen? Meine ersten Prinzessinnentörtchen habe ich wohl ziemlich gut getroffen!

Vegane Prinzessinnentörtchen (Schwedentorte)

6 Törtchen
90 Minuten

Zutaten

Biskuitteig

  • 225 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 250 ml Sprudelwasser
  • 50 ml pflanzliches Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 5 g Backpulver
  • 18 g Vanillezucker

Sahne-Creme

  • 200 ml vegane Schlagsahne
  • 8 g Sahnesteif
  • 8 g Vanillezucker
  • 50 ml Sojamilch
  • 1.5 TL Agar Agar

Weiteres

  • 100 g Himbeermarmelade
  • 400 g Marzipan-Rosmasse
  • 100 g Puderzucker
  • ein paar Tropen rote Lebensmittelfarbe
  • 50 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Biskuitteig

  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Vanillinzucker und Backpulver verrühren.
  3. Anschließend das Öl und das Mineralwasser dazugeben und nur noch kurz unterrühren.
  4. Eine Backform (ca. 20x15 cm) einfetten, mit Mehl ausklopfen und den Teig hineingeben.
  5. Auf mittlerer Stufe für 25-30 Minuten backen und im Anschluss komplett abkühlen lassen.

Sahne-Creme

  1. In der Zwischenzeit die pflanzliche Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen und kalt stellen.
  2. In einem kleinen Topf die pflanzliche Milch und das Agar Agar mit einem Schneebesen vermischen.
  3. Die Masse zum kochen bringen und mindestens 2 Minuten köcheln lassen. Dann die Masse mit dem Schneebesen der Sahne unterheben und kalt stellen für mindestens 30 Minuten.

Schichten

  1. Marzipan und Puderzucker in eine große Schüssel geben und mit roter Lebensmittelfarbe einfärben, sodass ein rosanes Marzipan entsteht. Dafür die rote Lebensmittelfarbe tropfenweise unterkneten, bis der perfekte Farbton getroffen wird.
  2. Das Marzipan in 6 teilen und alle 6 Teile dünn ausrollen (auf einer Silikonmatte funktioniert das sehr gut, ohne dass das Marzipan klebt).
  3. Optional: Die obere Schicht des Kuchenteigs mit einem Messer entfernen, sodass der Teig keine „Haut“ mehr oben besitzt. Das sieht am Ende hübscher aus, aber ist natürlich kein Muss.
  4. Nun 6 Kreise mit Hilfe einer Tasse oder eines Ausstechers aus dem Biskuitteig ausstechen.
  5. Auf jeden Kreis nun 1-2 TL Himbeermarmelade verstreichen und darauf etwa 2-3 EL der Sahne-Creme-verteilen. Die Creme zu einem runden „Deckel“ formen.
  6. Einen der Marzipankreise über das Törtchen legen und vorsichtig mit den Händen an dem Törtchen anlegen. Zum Schluss das überstehende Marzipan mit einem Messer entfernen.
  7. So mit allen Törtchen vorgehen und diese sofort kalt stellen.
  8. Die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad erwärmen und mit Hilfe eines Löffels oder einer Quetschflasche die Schokolade auf den Törtchen verteilen. Erneut für mindestens 30 Minuten kalt stellen und im Anschluss servieren. Die Törtchen halten sich 2-3 Tage im Kühlschrank.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.