Remoulade haben wir bisher immer fertig eingekauft. Schließlich haben wir es bisher auch nur für sehr bestimmte Gerichte benötigt, wie Backfisch, HotDogs, Sandwiches oder Grillsalate. Dass man Remoulade aber auch ziemlich einfach selber zu Hause anrühren kann, ist mir erst sehr spät in den Sinn gekommen.

Die Basis von Remoulade besteht nämlich aus Mayonnaise und wenn ihr die habt, dann ist schon die Hälfte der Arbeit getan. Nicht mal einen Ersatz für Eier benötigt ihr! Frische Kräuter, Kapern und saure Gurken zur Mayonnaise gegeben und schon steht eure selbstgemachte Remoulade vor euch. Und die schmeckt auch noch viiiel besser, als die aus dem Supermarkt!

Selbstgemachte Remoulade passt übrigens prima zu einem Fischbrötchen oder Burgern. Probiert es aus!

Vegane Remoulade

180 g Remoulade
10 Minuten

Zutaten

  • 150 ml vegane Mayonnaise
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 saure Gurken
  • 3 Zweige Dill
  • 2 Zweige Petersilie
  • 4 - 5 Stängel Schnittlauch
  • 15 Kapern (aus dem Glas)
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Die saure Gurke und die Kapern sehr, sehr klein schneiden.
  2. Die Kräuter waschen und ebenfalls fein schneiden.
  3. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut verrühren und abschmecken.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.