R164 Vegane Vanillewaffeln mit Rhababer Kompott

Vegane Vanille-Waffeln mit Rhabarber-Kompott

Vielleicht habt ihr es ja schon in den letzten Wochen auf dem Markt entdeckt: es ist wieder Rhabarber-Zeit! Von April bis Ende Juni habt ihr noch Zeit, euch mit dem Gemüse einzudecken und leckere, süß-saüerliche Nachtische damit zu zaubern. Jap, richtig gelesen – botanisch gesehen ist Rhabarber nämlich kein Obst.

Ganz fix gehen diese leckeren veganen Vanille-Waffeln, die ihr ganz einfach mit Rhabarber-Kompott und kaltem veganen Quark toppen könnt. Je nachdem, ob ihr es lieber säuerlicher oder süßes mögt, könnt ihr das Kompott mit Zucker ganz nach Belieben abschmecken. Wir haben für das Rezept ein relativ großes Waffeleisen verwendet und deshalb nur fünf Waffeln herausbekommen. Das variiert aber natürlich abhängig von der Größe eures Waffeleisens.

Für denn Fall, dass ihr diesem Rezept im Herbst oder Winter über den Weg lauft und dennoch Schmacht auf vegane Vanille-Waffeln bekommt, könnt ihr diese natürlich trotzdem machen. Genießt sie einfach pur, mit Schokocreme oder veganer Schlagsahne und ersetzt das Rhabarber-Kompott durch Apfelmus. Im Sommer schmecken sie natürlich auch mit vielen anderen saisonalen Früchten. Werdet kreativ und probiert ein bisschen rum. Wir sind gespannt, von euren Experimenten in den Kommentaren zu lesen!

Für weitere Waffel-Kreationen empfehlen wir euch, unsere anderen Rezepte durchzuschauen. Wie wäre es mit veganen Zimtschnecken-Waffeln, veganen Hafer-Waffeln mit Apfel-Birnen-Kompott oder veganen French-Toast-Waffeln? Wenn ihr es lieber herzhaft mögt, kommt ihr bei uns natürlich auch nicht zu kurz. Wir hätten vegane Waffeln aus Kartoffeln oder vegane Chicken & Waffles im Angebot. Also ran an die Waffeleisen und backt, was das Zeug hält!

R164 Vegane Vanillewaffeln mit Rhababer Kompott
R164 Vegane Vanillewaffeln mit Rhababer Kompott
R164 Vegane Vanillewaffeln mit Rhababer Kompott

Vegane Vanille-Waffeln mit Rhabarber-Kompott

5 Waffeln
40 Minuten

Zutaten

Für die Waffeln:

  • 290 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Rohrzucker
  • 8 g (1.5 TL) Backpulver
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 15 ml (2 EL) neutrales Pflanzenöl
  • 100 ml Sprudelwasser

Für das Rhabarber-Kompott:

  • 500 g Rhabarber
  • 50 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zusätzlich:

  • 500 g veganer Quark
  • Pflanzenöl zum Einfetten

Zubereitung

  1. Den Rhabarber mit einer Bürste säubern, die holzigen Enden entfernen und die restlichen Stangen klein schneiden.

  2. Rhabarberstücke mit Zucker, Wasser und einer Prise Salz in einen Topf oder eine hohe Pfanne geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Falls das Kompott zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser dazugeben. Den Rhabarber solltet ihr am Ende ganz leicht zerdrücken können. Das Kompott mit Zucker abschmecken und anschließend vom Herd nehmen. Ihr könnt es lauwarm oder kalt zu den Waffeln servieren. Wer es lieber warm mag, lässt das Kompott bei kleiner Hitze noch auf dem Herd.

  3. Während das Kompott köchelt, die Waffeln zubereiten. Mehl, Rohrzucker, Backpulver und Vanillezucker in einer großen Schüssel vermischen. Die Vanilleschoten mit einem scharfen Messer halbieren und das Vanillemark mit dem Messerrücken herauskratzen und ebenfalls in die Schüssel geben. Pflanzliche Milch, Pflanzenöl und Sprudelwasser hinzugeben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.

  4. Das Waffeleisen erhitzen, mit Pflanzenöl einfetten und die Waffeln nacheinander goldbraun ausbacken.

  5. Die Waffeln mit veganem Quark und Rhabarberkompott toppen und noch warm servieren.

R164 Vegane Vanillewaffeln mit Rhababer Kompott

Mehr Brunch

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.