Trotz veganer Mayo ist dieser Coleslaw noch immer frisch und trieft nicht vor Fett. Das liegt auch daran, dass wir einen Teil der Mayo mit veganer Sourcream ersetzen. Diese könnt ihr natürlich auch selbst machen, es gibt aber auch schon leckere fertige Produkte, z.B. von SOYANANDA. Danach steht eurem Coleslaw nichts mehr im Weg und wird eure Soja-Steaks, Pulled Pork Burger und und und glücklich machen!

Veganer Coleslaw

6 - 8 Personen
15 Minuten (+ 1 Std. Kühlzeit)

Zutaten

  • 2 Möhren
  • 300 g Weißkraut
  • 300 g Rotkraut
  • 1/2 Zwiebel

FÜR DAS DRESSING

  • 300 g Mayo
  • 1 EL Apfelessig
  • 1.5 EL Senf
  • 1 EL Reissirup (oder Agavendicksaft)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 0.25 TL Zitronenabrieb
  • 0.5 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Selleriesalz

Zubereitung

  1. Möhren und Zwiebel schälen und eventuell trockene Blätter oder einen Strunkansatz vom Weiß-und Rotkraut entfernen. Das Gemüse in dünne Streifen oder in einem Zerkleinerer (oder von Hand) klein hacken. Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben.
  2. In einer kleinen Schüssel vegane Mayonnaise, Apfelessig, Senf, Reissirup, Zitronensaft und -abrieb, Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer und Selleriesalz vermengen. Anschließend abschmecken.
  3. Das Dressing zum Salat geben und gründlich vermengen.
  4. Der Coleslaw sollte am besten mind. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen. Vor dem Servieren erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.