Veganer Pflaumen-Hefekuchen vom Blech mit Streuseln

Im kleinen Garten meiner Eltern stand mal ein Zwetschgenbaum, wenn ich mich richtig erinnere. Vielleicht waren es auch Pflaumen. Er hatte nur alle zwei Jahre Früchte, dann aber so viele, dass die Äste sie kaum tragen konnten und sich rundherum ein Meer aus heruntergefallenen Zwetschgen bildete. Ein großer Teil davon wurde für das nächste Jahr eingefroren, wenn es eben keine Ernte gab. Denn eines musste sicher gestellt werden: Es mussten immer genug für ein großes Blech Hefekuchen vorhanden sein.

Das heutige Rezept ist also eigentlich genau der Kuchen, den ich immer mit unserem Garten verbinde. Auch damit, dass meine Mutter ihn immer ganz früh am Morgen gebacken hat und ich nach dem Aufstehen in die Küche kam und den restlichen Streuselteig zum Frühstück gegessen habe. Was für ein Luxus! Damit er richtig saftig wird, ist es wichtig, dass ihr wirklich reife Pflaumen oder Zwetschgen verwendet, keine harten.

Natürlich könnt ihr das Rezept abwandeln und z.B. anderes Obst verwenden (mit Kirschen schmeckt er auch fantastisch!), die gehobelten Mandeln weglassen (oder andere Nüsse verwenden) oder auf die Streusel verzichten (aber warum sollte man das tun?).

Vorbereiten könnt ihr den Kuchen übrigens auch prima. Dafür macht ihr einfach den Hefeteig am Abend zuvor und lasst ihn im Kühlschrank gehen. Sofort alles aufessen ist auch nicht nötig, mir schmeckt das Stück Pflaumenkuchen am zweiten Tag oft sogar noch besser.

Veganer Pflaumen-Hefekuchen vom Blech mit Streuseln

1 Backblech
40 Min. (+ 160 Min. Ruhezeit + 30 Min. Backzeit)

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 21 g frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 300 ml warmes Wasser
  • 35 g Kokosnussöl
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz

Für den Belag

  • 1 kg Pflaumen
  • Zucker zum Bestreuen
  • Mandelscheiben zum Bestreuen
  • vegane Schlagsahne zum Servieren

Für die Streusel

  • 120 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 80 g kalte vegane Butter

Zubereitung

  1. Frische Hefe mit den Händen zerbröseln und gemeinsam mit Zucker in warmes Wasser einrühren, am besten direkt in der Schüssel einer Küchenmaschine. Die Mischung ca. 10 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden. In der Zwischenzeit Kokosnussöl schmelzen und abkühlen lassen, bis es maximal handwarm ist.

  2. Zuerst das Kokosnussöl zur Hefemischung geben. Mehl und Salz verrühren und das Mehl nach und nach zur Hefemischung geben und unterkneten. Den Teig ca. 5-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dann auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und noch einige Minuten mit den Händen kneten. Nach Bedarf mehr Mehl dazugeben. Den Teig zu einer Kugel formen.

  3. Die Schüssel mit etwas Öl einfetten, den Teig hineinlegen und mit einem sauberen Tuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1-2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Wer den Teig vorbereiten will, kann ihn auch abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

  4. In der Zwischenzeit Pflaumen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.

  5. Backblech fetten und mit Mehl bestäuben, oder mit Backpapier auslegen. Den Hefeteig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck in der Größe des Backblechs ausrollen. Danach vorsichtig in das Backblech legen und falls nötig bis in die Ecken ziehen. Sollte sich der Hefeteig immer wieder zurückziehen, gebt ihm ca. 10 Minuten Ruhe und probiert es dann noch mal.

  6. Den Hefeteig mit den Pflaumenspalten belegen und erneut ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.

  7. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Für die Streusel Mehl und Zucker in einer Schüssel verrühren. Die kalte vegane Butter in kleinen Würfeln dazugeben und alles zu einem streuseligen Teig vermengen. Die Mischung in den Kühlschrank stellen, bis der Hefeteig ausreichend geruht hat.

  8. Die Streusel auf den Pflaumen verteilen und den Kuchen bei 200°C ca. 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit könnt ihr, falls ihr wollt, Mandelscheiben in einer fettfreien Pfanne rösten. Den gebackenen Pflaumenkuchen nach Wunsch mit etwas Zucker und den gerösteten Mandelscheiben bestreuen und mit Schlagsahne servieren.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.