Veganer Russischer Zupfkuchen

Als kleines Kind habe ich wie verrückt Zupfkuchen gegessen. Zupfkuchen oder Baumriegel. Ich habe beide Kuchensorten abgöttisch geliebt. Ein Stück zu teilen kam somit nie in Frage und die Belohnung nach der Matheklausur stand auch schon fest. Ein Stück Russischer Zupfkuchen versetzt mich immer noch sofort zurück in meine Kindheit, verrückt! Wie gut, dass man Zupfkuchen auch super leicht vegan backen kann und man den Unterschied einfach kaum schmeckt. Nur die Stunde im Ofen müsst ihr euch gedulden.

Veganer Russischer Zupfkuchen

12 Stücken
90 Minuten

Zutaten

Schokoladenteig

  • 400 g Mehl
  • 125 g brauner Zucker
  • 16 g Backpulver
  • 250 g Margarine
  • 65 g Kakao

Füllung

  • 1 kg Sojajoghurt
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver (ca. 74 g)
  • 8 EL Sojamilch
  • 150 g Margarine

Zubereitung

Schokoladenteig

  1. In einer Schüssel Mehl, braunen Zucker, Backpulver und den Kakao verrühren.
  2. Die Margarine hinzugeben und mit den Händen unterkneten.
  3. Eine Kuchenform (28cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, Margarine einfetten und Kakaopulver ausklopfen.
  4. Die Hälfte des Teigs in die Kuchenform geben und mit den Fingern fest an den Boden drücken, sodass ein gleichmäßiger Kuchenboden entsteht.
  5. 3/4 vom restlichen Teig zu mehreren langen Schlangen formen und diese an den Rand der Form legen.
  6. Die Teigschlangen an den Kuchenrand drücken, sodass ein gleichmäßig hoher Rand entsteht. Den Teigrand gut mit dem Teigboden verbinden. Den restlichen Teig bei Seite stellen, er kommt am Ende auf die Füllung.

Füllung

  1. Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  2. Erwärmt in einem kleinen Topf die Margarine für die Füllung. Bei Seite stellen und abkühlen lassen.
  3. Verrührt in einer Tasse oder Schüssel das Vanille-Puddingpulver mit der veganen Milch.
  4. Gebt anschließend 2 Becher (insgesamt 1 kg) Sojajoghurt in eine große Schüssel. Der Puddingmix und den braunen Zucker unterrühren.
  5. Sobald die Margarine maximal noch lauwarm ist, könnt ihr sie ebenfalls mit einem Schneebesen unterrühren.
  6. Gebt nun die Joghurtfüllung in die Kuchenform.
  7. Verteilt den übrig gebliebenen braunen Teig als Fetzen oder Krümel auf der Füllung.
  8. Den Kuchen für eine gute Stunde (60-75 Minuten) bei 180°C Umluft auf der mittleren Stufe backen. Bevor ihr den Kuchen anschneidet, sollte er komplett ausgekühlt sein, denn erst beim Auskühlen wird die Füllung fest.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.