Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech

Als ich eines schönen Abends unser veganes Nudel-Schinken-Gratin gegessen habe, fiel mir mal wieder auf, dass die oberste Schicht immer die leckerste ist. Das sind die Nudeln, auf die man sich stürzt, denn sie sind nicht nur soßig, sondern haben den anderen Nudeln von weiter unten eine gewisse Knusprigkeit und natürlich die köstliche Käsedecke voraus. Und das ist schließlich, was einen Auflauf von „simplen“ Nudeln mit Soße unterscheidet, oder? Tatsächlich hat man bei einem Auflauf eigentlich viele Nudeln mit Soße und nur einen kleinen Teil vom tatsächlichen Auflauf. Was für ein Betrug!

Wie löst man nun das Problem? Die Lösung traf mich wie der Blitz: Man macht einfach NUR die oberste Schicht vom Nudelauflauf. Und damit man auch wirklich satt wird, macht man davon natürlich besonders viel – also raus aus der Auflaufform und ab aufs Backblech!

Ich denke, wir revolutionieren hiermit die Nudelauflauf-Kultur, denn wir werden ab sofort jeden von ihnen auf dem Blech zubereiten. Damit die obere Schicht auch besonders käsig und lecker wird, habe ich natürlich den Test gemacht, wie das am besten gelingt. Veganen geriebenen Käse mit etwas Öl und Wasser zu vermengen, damit er besser schmilzt, ist ja schon sowas wie unser Standard-Tipp, aber ich wollte noch ein Level weiterkommen. Daher rühren wir den pflanzlichen Käse in eine cremige Hefeschmelz-Soße und bekommen so das Beste vom Besten. Die Käseschicht könnt ihr aber ganz nach Belieben anpassen. Sie schmeckt auch ohne den veganen Reibekäse und wer den wiederum liebt, geht eben zurück zur Streukäse-Wasser-Öl-Option.

Als Basis habe ich einen Nudel-Pilz-Auflauf gewählt, der ganz wunderbar nach einem Waldspaziergang schmeckt. Vor allem die getrockneten Steinpilze inklusive ihrer Brühe machen für mich immer den Unterschied aus und sind das Geld wirklich wert. Aber weil die Frage definitiv kommen wird: Ihr könnt auch nur frische Pilze verwenden und die Pilzbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen.

Probiert es also mal aus und backt euren liebsten Nudelauflauf auf dem Blech. Und wenn ihr Pilze so gar nicht mögt, dann versucht es doch mit unserem Nudel-Schinken-Gratin mit Brokkoli oder unseren veganen Rigatoni al Forno. Für alle mit Gasöfen, haben wir hier übrigens ein paar Tipps parat!

R719 Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech
R719 Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech
R719 Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech

Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech

4-5 Portionen
45 Minuten (+ 20 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für die Rahm-Lauch-Pilze:

  • 30 g getrocknete Steinpilze
  • 500 ml warmes Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Lauch
  • 500 g gemischte Pilze
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 250 ml pflanzliche Sahne
  • 1 TL rosenscharfes Paprikapulver
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Pflanzenöl zum Braten

Für das Topping:

  • 4 EL vegane Butter
  • 2 EL Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 150 ml pflanzliche Sahne
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 TL Senf
  • 200 g veganer Streukäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Außerdem:

  • 500 g kurze Nudeln
  • Salz
  • Petersilie zum Servieren

Zubereitung

  1. Getrocknete Steinpilze ca. 20 Minuten in 500 ml warmes Wasser einweichen. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen und fein hacken und den Lauch putzen und in Halbringe schneiden. Die Pilze mit einem feuchten Tuch säubern, Stielenden kürzen und die Pilze halbieren oder vierteln. Die eingeweichten Steinpilze aus der Brühe nehmen und klein schneiden, die Brühe aber unbedingt aufheben.

  2. Pflanzenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Zuerst die Pilze ca. 5 Minuten darin anbraten. Anschließend Knoblauch, Lauch und getrockneten Thymian hinzugeben und alles gemeinsam ca. 5 Minuten braten. Pilzbrühe und pflanzliche Sahne dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach mit Salz, Pfeffer, scharfem Paprikapulver, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

  3. Während die Rahm-Pilze köcheln, die Nudeln in kochendem, gesalzenen Wasser kochen, aber ca. 2 Minuten vor der angegebenen Kochzeit abgießen. Vor dem Abgießen noch etwas vom Kochwasser abschöpfen und beiseitestellen.

  4. Für das Topping zunächst vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Mehl einrühren und die Mischung ca. 30 Sekunden erhitzen. Danach Wasser und pflanzliche Sahne einrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Hefeflocken, Senf und veganen Streukäse dazugeben und unter Rühren erwärmen, bis der vegane Käse fast komplett geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Tipp: Soll euch die „Käsemischung“ zu dick werden, einfach etwas mehr Wasser dazugeben.

  1. Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die gekochten Nudeln zu den Rahm-Lauch-Pilzen geben und vermengen. Die Mischung danach auf einem leicht eingeölten Backblech verteilen und mit dem „Käsetopping“ bedecken. Den Nudelauflauf ca. 15-20 Minuten backen, bis er goldbraun und nach Wunsch leicht knusprig wird. Den Auflauf zum Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.
R719 Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech
R719 Cremiger Nudel-Pilz-Auflauf vom Blech

Mehr Aufläufe

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.