Herzhafte Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln

In unserer großen Pancake-Woche haben wir euch eine diverse Bandbreite an Pfannkuchen aus der ganzen Welt präsentiert: von scharfen Kimchi-Pancakes bis fluffigen Hefepfannkuchen. Unser heutiges Rezept hatten wir aber schon viel früher auf dem Blog veröffentlicht, denn chinesische Frühlingszwiebel-Pfannkuchen sind einfach ein perfekter, herzhafter Snack. In den USA würde man dazu „Pantry Recipe“ sagen, denn die Zutaten für dieses Rezept habt ihr sehr wahrscheinlich schon in eurer Vorratskammer/Schublade/na eben diese vollgeramschte Ecke in eurer Küche.

Alles, was wir benötigen, sind 5 Zutaten: Mehl, Wasser, Salz, Öl und Frühlingszwiebeln. Einfacher wird’s wirklich nicht. In China werden diese Pfannkuchen oft in Pizzagröße verkauft und in handliche Stücke geschnitten. Das könnt ihr natürlich ebenfalls machen oder direkt nur kleine Pfannkuchen zubereiten.

Der Teig wird zunächst vermengt und ruht ca. 30 Minuten. Danach wir er mit Frühlingszwiebeln bestreut und zusammengerollt. Wer sich dabei unsicher ist, findet viele hilfreiche Videos auf Youtube. Die Pfannkuchen müsst ihr danach nur noch von beiden Seiten in der Pfanne anbraten. Und dann? Serviert die Pfannkuchen mit einem Dip eurer Wahl, z. B. Hoisin oder veganer Sriracha-Mayonnaise, oder esst sie als Beilage zu Salaten oder Ofengemüse.

Vegane Herzhafte Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln

8-10 Pfannkuchen
30 Minuten (+30 Minuten Ruhezeit)

Zutaten

  • 450 g Mehl
  • 300 ml warmes Wasser
  • 0.5 TL Salz
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Öl zum Einfetten

Zubereitung

  1. Mehl, Wasser und Salz in einer Schüssel verrühren und ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf etwas mehr Wasser dazugeben. Entweder macht ihr das mit euren Händen oder nehmt die Küchenmaschine zur Hilfe.

  2. Den Teig in eine leicht eingefettete Schüssel geben und abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

  4. Sobald der Teig genug ruhen konnte, in vier gleich große Stücken teilen. Jedes Teilstück auf einer bemehlten Fläche zu einem großen, dünnen Rechteck ausrollen. Den Teig mit etwas Öl bepinseln und Frühlingszwiebelringe darauf verteilen. Den Teig aufrollen und anschließend jede Rolle nach Wunsch nochmal halbieren.

  5. Den Teig wie eine Schnecke aufrollen und danach erneut dünn mit dem Nudelholz ausrollen. Es ist kein Problem, wenn die Frühlingszwiebeln manchmal aus dem Teig herausschauen.

  6. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen nacheinander von beiden Seiten goldbraun anbraten. Mit einem Dip eurer Wahl servieren, zum Beispiel Hoisin-Soße oder vegane Sriracha-Mayo.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.