Muschelnudeln mit Spinat-Cashew-Füllung

Conchiglioni ist leider nicht mein zweiter Vorname, sondern der Name für größere Muschelnudeln. Die kleinere Variante heißt übrigens Conchigliette. Egal, ob große oder kleine Nudeln - sobald man sie benutzt, hat man direkt das Gefühl, ein handwerklich raffiniertes, schickes Abendessen gekocht zu haben.

Die Zubereitung ist super einfach: Füllung zubereiten, Nudeln vorkochen, füllen und ab in den Ofen. Heute gibt's bei uns eine vegane Variante der klassischen Spinat-Ricotta-Füllung, nur tauschen wir den Käse mit einer Cashew-Mischung aus. Statt der häufig verwendeten Tomatensoßenbasis gibt's außerdem eine Portion Béchamel-Sahne-Soße. Wenn schon, denn schon. Wichtig für dieses Rezept ist, den Spinat (besonders wenn ihr tiefgekühlten nehmt) abtropfen zu lassen, damit die Füllung nicht wässrig wird. Wer keine Muschelnudeln findet, kann das Rezept übrigens auch einfach mit Cannelloni machen.

Muschelnudeln mit Spinat-Cashew-Füllung

2 Personen
40 Minuten (+ 20 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • 12 Muschelnudeln (ca. 100 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Spinat (tiefgekühlt oder frisch)
  • 100 g Cashews (eingeweicht)
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Hefeflocken (geteilt)
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL vegane Butter
  • 2 EL Weizenmehl
  • 150 ml pflanzliche Milch
  • 150 ml pflanzliche Sahne
  • 0.5 TL Chiliflocken
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Tiefgefrorenen Spinat in einem Sieb auftauen lassen oder frischen Spinat waschen und fein hacken.

  2. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen, bis sie glasig sind. Spinat dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten, bis der frische Spinat zusammenfällt oder bis der tiefgefrorene Spinat erwärmt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Sollte der Spinat anschließend zu wässrig sein, erneut in einem Sieb abtropfen lassen.

  3. Cashewkerne, Wasser, 2 EL Hefeflocken und Apfelessig in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer leicht stückigen Masse mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken - wer mag, kann auch mit mehr Hefeflocken oder Zitronensaft abschmecken.

  4. Die Cashewmischung mit dem Spinat vermengen und erneut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

  5. Muschelnudeln nach Packungsanleitung vorkochen. Parallel dazu in einem kleinen Topf vegane Butter schmelzen lassen. Mehl gründlich einrühren, damit keine Klumpen entstehen. Mit pflanzlicher Milch und Sahne aufgießen und dabei weiterrühren, damit die Soße glatt wird. Mit Chiliflocken, 1 EL Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die Soße noch ein paar Minuten weiterköcheln, bis sie dickflüssig ist.

  6. Backofen auf 180°C vorheizen. Sobald die Nudeln gar sind, abgießen. Ca. drei Viertel der Soße in die Backform geben. Jede Muschelnudel vorsichtig mit Spinat-Cashew-Mischung füllen und in die Soße setzen. Zum Schuss mit der restlichen Soße beträufeln und ca. 20 Minuten backen, bis die ersten Nudeln goldbraun oben werden.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.