Wenn man sich etwas Warmes für das nächste Mittagessen vorkochen möchte, liegt eine Suppe ja durchaus nah. Allerdings ist der Transport stets eine heikle Angelegenheit. Egal, wie gut ich Kürbissuppe und Co. verpacke, ich habe immer Angst, dass sie doch ausläuft, vor allem wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin. Mit dieser Suppe kann das allerdings nicht passieren, denn die Flüssigkeit gebt ihr erst kurz vor dem Essen dazu.

Nach dem gleichen Prinzip hatten ja schon 5-Minuten-Terrinen und Instant Noodle Soups großen Erfolg, nur steckt da oft ziemlich viel Müll und exakt gar kein frisches Gemüse drin. Wenn ihr eure eigene Instant-Nudelsuppe im Glas selbst zusammenstellt, habt ihr aber die tolle Möglichkeit, alle Zutaten frisch und nach eurem Geschmack zu kombinieren. Zur Vorbereitung kocht ihr die Nudeln vor, schneidet euer Gemüse und rührt die Würzpaste zusammen, damit ihr später nur noch alles mit heißem Wasser auffüllen und gut verrühren müsst.

Dieses Rezept ist etwas schärfer – wer es milder mag, lässt Sriracha weg oder nimmt nur 1 TL davon.

Vegane Instant Ramen Soup

1 Person
20 Minuten

Zutaten

  • 150 g Ramen Noodles
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 g Ingwer
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Mirin
  • 1 EL Sriracha*
  • 3 EL helle Misopaste*
  • 1 kleine Möhre
  • 1 handvoll Sojasprossen
  • 20 g frischer Spinat
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 50 g Edamame*
  • 1/2 Noriblatt*
  • Sesamöl

Zubereitung

  1. Ramennudeln in einem Topf oder einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen (nicht ganz so lang, wie auf der Packung steht). Danach abgießen und mit etwas Sesamöl durchschwenken, damit sie nicht aneinanderkleben.
  2. Möhre und Spinat in feine Streifen schneiden, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Edamame falls noch nicht gemacht abkochen und die Edamamebohnen herauspulen.
  3. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. In einer kleinen Schüssel mit Misopaste, Mirin, Sojasauce und Sriracha verrühren. Die Würzmischung nach unten in euer Transportglas geben.
  4. Die Ramennudeln, das kleingeschnittene Gemüse, Sojasprossen und zum Schluss ein fein geschnittenes halbes Noriblatt darüberstapeln. So könnt ihr das Ganze mit auf Arbeit nehmen.
  5. Zum Servieren nur noch mit heißem Wasser auffüllen, ca. 5 Minuten stehen lassen und umrühren.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.