An einem Sonntag mit viel Zeit sind Hefeschnecken genau das richtige „Backprojekt“. Wann hat man schließlich sonst Zeit, einen Teig ordentlich zu kneten, zwei- dreimal gehen zu lassen und dann auch noch vor dem Backofen herumzuschleichen, bis man endlich die warmen, süßen Hefeschnecken herausholen kann? An so einem entspannten Tag lieben wir es jedoch, hören ein paar Podcasts nebenbei, putzen die Wohnung, kochen parallel noch Mittagessen und schon vergeht die Wartezeit viel schneller.

Nachdem wir euch bereits unser Lieblingsrezept für vegane Zimtschnecken verraten haben, widmen wir uns heute ihren kleinen Schwestern: Nussschnecken! Warum stehen die eigentlich so oft im zimtigen Schatten? Schluss damit, die Nussschnecken-Lobby beginnt jetzt ihre Arbeit! Für unser Rezept haben wir Mandeln und Haselnüsse verwendet, aber ihr könnt eigentlich jede Nuss dafür nehmen und sie einfach vorher im Zerkleinerer hacken, beziehungsweise mahlen.

Veganer Hefeteig

1 Portion
30 Minuten (+ mindestens 2 Stunden Wartezeit)

Zutaten

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 375 ml warmes Wasser
  • 1 EL brauner Zucker
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 40 g Kokosnussöl

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die zerbröselte Hefe, mit dem braunen Zucker und dem lauwarmen Wasser mischen. Das Wasser sollte nicht zu heiß sein (nur lauwarm!). Lasst das ganze für 10 Minuten stehen. Die Hefe sollte quellen und an die Wasseroberfläche aufsteigen.
  2. Das Kokosnussöl erhitzen, sodass es flüßig ist. Es sollte aber ebenfalls nicht zu heiß sein. Dazugeben, genauso wie das Salz.
  3. Nun nach und nach 400 g Mehl unterkneten. Der Teig sollte noch sehr klebrig sein.
  4. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen. Nach einer Stunde, sollte der Teig gut aufgegangen sein und auf der Oberfläche des Teigs sollten viele Blasen zu sehen sein.
  5. Nun nochmals 200 g Mehl hinzugeben und unterkneten. Jetzt solltet ihr auch eine Kugel formen können. Nochmal eine Stunde gehen lassen an einem sehr warmen Platz. Der Teig sollte nochmals aufgehen. Jetzt könnt ihr ihn weiterverwenden.

Vegane Nussschnecken

24 Stück
20 Minuten (+20 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • 1 veganer Hefeteig (Rezept siehe unten)

Für die Nussfüllung:

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Nüsse nach Wahl
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Ahornsirup*
  • 200 ml Mandelmilch*
  • Salz

Zuckerguss:

  • Puderzucker
  • Wasser
  • Zimt

Zubereitung

  1. Den Hefeteteig nach Rezept vorbereiten. Während er aufgeht, kann schon die Füllung vorbereitet werden. Dafür gemahlene Haselnüsse und Mandeln, gehackte Nüsse eurer Wahl, Rohrzucker, Zimt, Ahornsirup, Mandelmilch und eine Prise Salz in einer großen Schüssel vermengen.
  2. Wenn der Hefeteig aufgegangen ist, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Nussfüllung auf den Hefeteig streichen.
  3. Den Backofen schon mal auf 180°C vorheizen. Von der langen Seite beginnend den Teig zusammenrollen. Anschließend in gleich große Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (ihr werdet 2 Backbleche mit Nussschnecken aus diesem Rezept bekommen).
  4. Die Nussschnecken im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  5. Für den Zuckerguss Puderzucker und gemahlenen Zimt nach Geschmack vermengen mit so viel Wasser verrühren, bis eure gewünschte Konsistenz erreicht ist - manche mögen dickflüssigen Zuckerguss, andere lieber nur eine leichte Glasur. Die abgekühlten Nussschnecken damit bestreichen.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.