Ich habe mit Apfelstrudeln tatsächlich nur wenige Berührungspunkte. In meiner Kindheit wurden kaum Strudel gebacken. Ich kann mich nicht einmal an meinen letzten Apfelstrudel erinnern und wenn ich jemanden Apfelstrudel essen sehe, dann nur im Restaurant und nicht zu Hause frischgebacken aus dem Ofen. In meiner Welt spielen Apfelstrudel einfach keine große Rolle. Da greife ich lieber zu einem Apfelkuchen, einer Apfeltasche oder Apple Crumble.

Aber wie das eben so ist, muss man manchmal über seinen eigenen Tellerrand springen und auch mal Sachen ausprobieren, die man nicht oft macht. Also habe ich mich an ein Rezept für veganen Apfelstrudel gesetzt. Die erste Variante, die ich gebacken habe, ist allerdings zu trocken und viel zu teigig geworden. Verdammt! Mein zweiter Versuch gelang dann deutlich besser! Die Füllung schmeckt fruchtig-süß und wird von dünn ausgerolltem Strudelteig festgehalten. Tatsächlich ganz lecker! Wer weiß, vielleicht gibt es ja das nächste mal doch Strudel, statt Kuchen.

Veganer Apfelstrudel

8-12 Stücken
30 Minuten (+ 30 Minuten Wartezeit + 30 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • 50 g Puderzucker (zum Servieren)
  • 200 ml pflanzliche, geschlagene Sahne (zum Servieren)

Veganer Strudelteig

  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 10 ml pflanzliches Öl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 170 g Weizenmehl
  • Prise Salz

Füllung

  • 70 g pflanzliche Butter
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 500 g Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 50 g gehackte Mandeln
  • optional: 50 g Rosinen

Zubereitung

Strudelteig

  1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig zu fest.
  2. Den Teig abgedeckt für 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Füllung

  1. Die Äpfel waschen, schälen, entkernen, achteln und in kleine Stücken schneiden. Die Apfelstücken in eine große Schüssel geben.
  2. Den Saft einer Zitrone hinzugeben sowie den Zucker, Zimt und die gehackten Mandeln (optional: Rosinen).
  3. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Rollen

  1. 70 g pflanzliche Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  2. Ein sauberes Küchentuch auslegen und mit Mehl bestreuen. Den Strudelteig darauf platzieren und zu einem großen Rechteck ausrollen.
  3. Nun den Teig mit den Handrücken aufnehmen und hin und her springen lassen, sodass der Teig so dünn wird, dass man das Küchentuch am Ende durchsehen kann.
  4. Die Hälfte der geschmolzenen Butter mit einem Pinsel auf dem Teig verstreichen und 1 EL Semmelbrösel darüber verstreuen (dabei 4 cm Rand lassen).
  5. Die Füllung auf dem Teig verteilen und dabei ebenfalls 4 cm Rand zu allen Seiten frei lassen.
  6. Die Ränder des Teig nach innen über die Füllung klappen. Nun den Strudel von unten mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen.
  7. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Strudel darauf platzieren. Nun die Oberfläche des Strudels mit der restlichen pflanzlichen Butter bepinseln und für 30-35 Minuten auf mittlerer Stufe backen.
  8. Den Strudel mindestens 10 Minuten abkühlen lassen und mit Puderzucker und pflanzlicher, geschlagener Sahne servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.