Wer Bienenstich sagt, muss auch Honig sagen! Oder? Nicht ganz! Wir haben einen veganen Bienenstich für euch vorbereitet, der ohne Milch, Eier und Honig auskommt. Doch wie ersetzt man Honig eigentlich pflanzlich?

Um ehrlich zu sein: Bevor ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, sind mir nur zwei Alternativen direkt in den Sinn gekommen: Agavendicksaft und Reissirup. Allerdings ist die Liste der möglichen, veganen Ersatzprodukte viel, viel länger: Ahornsirup, Birnendicksaft, Apfelkraut, Rübenkraut, Gänseblümchen Honig, Kokosnuss Nektar oder Kokosblütensirup. Eine der Varianten findet ihr bestimmt im Super- oder Biomarkt um die Ecke!

Neben dem Honig, gibt es bei der Zubereitung des veganen Bienenstichs noch zwei weitere Stolperfallen. Die erste ist die Zubereitung des Puddings. Hier müsst ihr unbedingt darauf achten, dass ihr Sojamilch verwendet. Kocht ihr den Pudding mit Hafer- oder Reismilch, wird er zwar kurzfristig fest, aber sobald er abkühlt wird es flüßig wie Wasser. Das solltet ihr definitiv vermeiden. Die zweite Stolperfalle erwartet euch bei der Schlagsahne. Achtet bei der Sahne unbedingt darauf, dass diese wirklich zum Aufschlagen geeignet ist. Viele pflanzliche Sahnesorten sind ausschließlich zum Kochen geeignet und lassen sich auch mit 10 Kilo Sahnesteif nicht steif schlagen.

Und bevor wir euch ans Backen lassen, möchten wir noch eine kurze Erkenntnis mit euch teilen: Während der Recherche sind wir auf den Tipp gestoßen, den Kuchendeckel nicht als ganzes auf den Kuchen zu setzen, sondern ihn zuvor in 12 Stücken zu schneiden und anschließend auf dem Kuchen wieder zusammen zu setzen. Das ist ganz schön smart! Beachtet ihr diesen Schritt nicht, kann das Anschneiden zu einem ganz schönen Desaster werden, denn durch den Druck, den ihr auf den Kuchendeckel beim Anschneiden ausübt, quillt euch die Cremeschicht in der Mitte unschön heraus. Durch den schön durchgeschnittenen Deckel, könnt ihr mit dem Messer ganz einfach durch die Cremeschicht gleiten und müsst nur noch den unteren Teil des Kuchens durchtrennen.

Veganer Bienenstich

1 Kuchen (12 Stücke)
2 Stunden (+ Kühlzeiten)

Zutaten

  • 1 EL pflanzliche Butter (zum Einfetten der Form)
  • 1 EL Mehl (zum Ausklopfen der Backform)

Hefeteig

  • 180 ml warmes Wasser
  • 12 g brauner Zucker
  • 21 g frische Hefe (0.5 Würfel)
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 20 g Kokosnussöl

Pudding-Sahne-Schicht

  • 500 ml Sojamilch
  • 1 Pck. (37 g) Vanillepuddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 200 ml pflanzliche Schlagsahne
  • 1 Pck. (8 g) Sahnesteif
  • 3 TL Agar Agar
  • 100 ml Sojamilch

Mandelschicht

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 EL veganer Honig zB Agavendicksaft (siehe Text)
  • 50 ml pflanzliche Sahne
  • 200 g Mandelscheiben

Zubereitung

Hefeteig

  1. In einer Schüssel die zerbröselte Hefe, mit dem braunen Zucker und dem lauwarmen Wasser mischen. Das Wasser sollte nicht zu heiß sein (nur lauwarm). Die Schüssel 10 Minuten ruhen lassen. Die Hefe sollte quellen und an die Wasseroberfläche aufsteigen.
  2. Das Kokosnussöl erhitzen, sodass es flüßig ist. Es sollte aber ebenfalls nicht zu heiß sein. Kokosnussöl und Salz hinzugeben.
  3. Nun nach und nach das Mehl zu einem glatten Teig unterkneten.
  4. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte sich in der Größe verdoppeln.

Pudding & Sahne

  1. Während der Hefeteig aufgeht, den Vanillepudding vorbereiten. Dafür den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten. Dafür wird meist das Puddingpulver mit etwas Sojamilch und Zucker angerührt und im Anschluss zur kochenden Sojamilch gegeben. Wenn der Pudding fertig ist, in eine Schüssel füllen und komplett erkalten lassen.
  2. Die pflanzlichen Schlagsahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und ebenfalls kalt stellen.

Mandelschicht & Backen

  1. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit pflanzlicher Butter einfetten und mit etwas Mehl ausklopfen.
  2. Den Hefeteig nach 45 Minuten nochmals gut auf einer bemehlten Unterfläche durchkneten, in die Springform geben und in Form drücken. Dort nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Mandelschicht vorbereiten: In einem kleinen Topf den Zucker, Agavendicksaft und die pflanzliche Butter aufkochen und für 2-3 Minuten köcheln lassen.
  4. Die pflanzliche Sahne einrühren und die Mandelscheiben unterheben. Bei Seite stellen.
  5. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  6. Die Mandeln mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen. Den Kuchen mit den Mandeln noch mal 15 Minuten gehen lassen und im Anschluss für 30 Minuten bei 180°C Umluft backen. Den Kuchen anschließend komplett erkalten lassen.

Anrichten

  1. Wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, den Kuchen aus der Kuchenform nehmen und waagerecht halbieren (z.B. mit einem Messer).
  2. Den Deckel des Kuchens in 12 gleichmäßige Kuchenstücke schneiden.
  3. Die Kuchenform säubern und den Boden den Kuchens wieder in der Form einschließen.
  4. 100 ml Sojamilch mit 3 TL Agar Agar aufkochen und für 1-2 Minuten köcheln lassen. Die Flüßigkeit im Anschluss etwas abkühlen lassen und mit der aufgeschlagenen Sahne und dem Pudding vermischen.
  5. Die Pudding-Sahne-Creme auf dem Kuchenboden gleichmäßig verstreichen und die Kuchenstücken auf der Creme so anordnen, dass es wieder wie ein geschlossener Deckel aussieht.
  6. Den Kuchen nun für mindestens 3 Stunden kalt stellen und dann servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.