Cremiger, veganer Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

Ob Resteessen, Comfort Food am Sonntagabend oder Rezept für den großen Familienbesuch: Aufläufe eignen sich für die unterschiedlichsten Anlässe. Als Resteessen machen sie sich hervorragend, um am Ende der Woche all eure Gemüsereste unter einer knusprigen veganen Käsedecke zu verstecken. Als gemütliches Couchessen wärmt es euch von innen und verströmt einen herrlichen Duft in der ganzen Wohnung. Und als wunderbar vorzubereitendes Gericht für eine größere Anzahl von Menschen könnt ihr es genau so timen, dass der Auflauf zum Eintreffen der Gäste fertig ist und in der Zwischenzeit schon mal die Küche auf Vordermann bringen - praktisch!

Neben unserem Kartoffel-„Hackfleisch“-Auflauf zeigen wir euch heute die etwas grünere Variante: einen veganen Kartoffel-Brokkoli-Auflauf. Der Auflauf ist einfach zuzubereiten und ihr könnt das Gemüse natürlich je nach Saison austauschen. Wenn ihr eine besonders knusprige vegane Käsedecke wollt, dann stellt euren Ofen für die letzten Minuten am besten noch mal auf Oberhitze. Denkt dann aber daran, immer ein Auge auf den Auflauf zu haben!

Für die Cremigkeit sorgt eine simple vegane Sahnesoße, die wir zuvor in einem kleinen Topf anrühren. Dafür empfehlen wir euch, eine Hafer- oder Sojasahne zu nehmen, die ihr inzwischen in fast jedem Supermarkt finden könnt. Achtet beim Kauf darauf, dass ihr wirklich eine Kochsahne kauft und keine vegane Sahne zum Aufschlagen, die sind nämlich oft gesüßt. Veganen Streukäse findet ihr inzwischen auch oft im Supermarkt. Wir empfehlen euch den Käse vorher mit etwas Öl und Wasser zu vermengen, denn so schmilzt er deutlich besser im Ofen. Im Rezept haben wir euch das natürlich nochmal vermerkt.

Cremiger, veganer Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

4 Portionen
30 Minuten (+ 40 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Auflauf:

  • 750 g festkochende Kartoffeln
  • 800 g Brokkoli
  • 0.5 Süßkartoffel
  • vegane Butter zum Einfetten der Auflaufform

Für die Sahnesoße:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL vegane Butter
  • 1 EL Weizenmehl
  • 600 ml pflanzliche Sahne
  • 2 EL Hefeflocken
  • 0.5 TL gemahlene Muskatnuss
  • 0.5 TL getrockneter Rosmarin
  • 0.5 TL getrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Überbacken:

  • 150 g veganer Streukäse
  • 3 EL pflanzliches Öl
  • 3 EL Wasser

Zum Servieren:

  • frische Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln, Süßkartoffel und Zwiebel schälen. Kartoffeln in feine Scheiben, Süßkartoffel in Würfel schneiden und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Brokkoli waschen und die Röschen vom Strunk entfernen. Den restlichen Strunk gut schälen und in Würfel schneiden.
  2. Für die Sahnesoße vegane Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin ca. 2-3 Minuten anschwitzen. Das Mehl darüber streuen und ca. 1-2 Minuten erhitzen und verrühren.
  3. Mit pflanzlicher Sahne aufgießen und mit Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Rosmarin und Thymian abschmecken. Die Sahnesauce beiseitestellen.
  4. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eine Auflaufform (28x28 cm) mit veganer Butter einfetten und die Kartoffelscheiben und den Brokkoli darin verteilen. Mit den Süßkartoffelwürfeln toppen. Das Gemüse in der Auflaufform mit der veganen Sahnesauce übergießen.
  5. In einer Schüssel den veganen Streukäse mit Wasser und Öl vermischen. So schmilzt der Käse besser im Ofen. Den Streukäse gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen.
  6. Den Kartoffel-Brokkoli-Auflauf bei 180°C auf mittlerer Schiene für etwa 40 Minuten backen.
  7. Den Auflauf nach dem Backen ca. 10 Minuten ruhen lassen und anschließend mit frischer Petersilie bestreuen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.