Gegrillte Sojasteaks in würziger Marinade

Vegan? Was grillst du denn dann? - Äh, Sojasteaks natürlich. Ja, abseits von Grillgemüse kann man nämlich auch noch mehr auf den Grill werfen.

Den Grill-Klassiker namens „Steak“ gibt's auch in vegan und das geht ratzfatz. Das wichtigste an der Sache ist natürlich die Marinade, die über alles entscheidet. Man kann auf jeden Fall sagen: Für alle, die fleischähnliche Konsistenzen oder fleischähnlichen Geschmack nicht mögen, ist das hier eher nichts. Für alle anderen ist es der Eintritt ins Grill-Paradies. 

Gegrillte Sojasteaks in würziger Marinade

6 Steaks
70 Minuten

Zutaten

  • 6 Big Steaks
  • 1 Liter Gemüsebrühe

Für die Marinade

  • 250 ml Ketchup
  • 250 ml BBQ Sauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Paprika
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 TL Steakgewürz
  • 1 TL Apfelessig
  • 1.5 EL Liquid Smoke

Zubereitung

  1. Soja-Big-Steaks in Gemüsebrühe einweichen und 15 Minuten ziehen lassen. Immer wieder umrühren, damit sie unter Wasser kommen und jede Stelle gut einweichen kann.
  2. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Marinade verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es darf ruhig würziger als sonst sein, denn die Sojasteaks schmecken ja von Natur aus nach nichts.
  3. Das Wasser aus den Steaks gut auspressen und die Steaks danach in die Marinade legen und gut damit einreiben. Lasst eure Steaks mindestens 30 Minuten in der Marinade ziehen, prinzipiell gilt natürlich: Je länger, desto intensiver wird der Geschmack.
  4. Danach werft ihr eure Steaks auf den Grill und lasst sie von beiden Seiten gut brutzeln.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.