Reisbandnudeln und Tofu in Erdnusssoße

Sobald Erdnussoße in einem Gericht vorkommt, muss es gut sein. Das ist eine Faustregel, die ich mal im Erdnusssoßen-Lexikon gelesen habe. Ebenfalls stand dort: Man soll immer ein wenig zu viel Erdnusssoße zubereiten und niemals vergessen, ein paar geröstete Erdnüsse darüber zu streuen. Nichts leichter als das!

Reisbandnudeln und Tofu in Erdnusssoße

3 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 125 g Reisbandnudeln
  • 400 g Tofu
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 El Kokosöl
  • 2 Karotten
  • 10 g Koriander
  • 1 TL Sesam (hell oder dunkel)
  • 50 g Erdnüsse (geröstet, nicht gesalzen)
  • 1 Limette

Erdnusssoße

  • 400 ml Kokosmilch
  • 35 ml Sojausauce
  • 125 g Erdnussmuß
  • 1 TL Sriracha
  • 2 EL Tahin
  • 1 EL Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Für die Erdnusssoße alle Zutaten in einem kleinen Topf verrühren und für 5 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und bei Seite stellen.
  2. Die Reisbandnudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Meist mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Tofu in einer Pfanne mit Kokosöl und einem guten Schuß Sojasauce anbraten.
  4. Die Karotten waschen und anschließend mit einem Schäler in dicke Scheiben schälen.
  5. Nun alle Bestandteile in einem tiefen Teller anrichten und mit Sesam, Koriander und frischem Limettensaft servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.