Tomaten- und Mango-Salsa mit Tortilla Chips

Erst vor kurzem habe ich eines meiner liebsten Sommergerichte geteilt: Reis mit Scheiß und Salsa. Und weil es für mich wirklich keinen Sommer ohne Salsa gibt, kommt heute noch ein weiteres Salsa-Rezept dazu, dieses mal klassisch mit Tomaten.

Ich kann euch nur wärmstens ans Herz legen, gleich die doppelte Menge davon zuzubereiten und die Salsa in unterschiedlichen Varianten zu kombinieren, zum Beispiel mit Maischips als Snack, zu Reis als Hauptgericht oder als Topping für Tacos. Und sobald die Salsa alle ist, macht ihr die nächste Portion.

Wir zeigen euch heute ein Rezept für eine scharfe Tomatensalsa und für eine fruchtige Mango-Avocado-Salsa. Letztere geht wirklich kinderleicht: Zutaten schneiden, vermengen, hurra! Für die scharfe Tomatensalsa bitte ich euch, mehrere Dinge zu beachten. Zum einen: Kauft Pflaumentomaten! Die sind etwas fester und haben viel Fruchtfleisch, weshalb die Salsa nicht wässrig sondern besonders fruchtig wird – genau das, was wir wollen! Und zum anderen: Benutzt eine Chili nach eurem Schärfe-Empfinden, aber nehmt eine! Heute zählen keine Ausreden. Wer sanft starten will, nimmt zum Beispiel nur eine halbe Jalapeño ohne Kerne und tastet sich immer weiter nach vorn.

Habanero-Tomatensalsa

6 Personen
15 Minuten

Zutaten

  • 400 g Roma-Tomaten
  • 2 Habanero Chili
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 0.5 Limette (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Tortillas zum Servieren

Zubereitung

  1. Habanero halbieren und die Kerne mitsamt den „Trennwänden“, an denen sie hängen, herausschneiden. Dabei könnt ihr je nach eurem Sicherheitsgefühl auch Küchenhandschuhe tragen (sollten euch aber in jedem Fall nicht danach in die Augen greifen). Zwiebel schälen und halbieren und Knoblauch schälen.

  2. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die großen Stücken Habanero, Zwiebel, Knoblauchzehe und Tomaten im Ganzen über mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten, damit sie schon einige dunklere Stellen bekommen. Anschließend abkühlen lassen.

  3. Den gesamten Inhalt der Pfanne in einen Zerkleinerer werfen. Koriander und Limettensaft dazugeben und nun alles mit der Pulsfunktion so lang mixen, bis ihr eine fein-stückige, saftige Salsa, aber keinen komplett flüssigen Saft habt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Tortillas servieren.

Mango-Avocado-Salsa

4 Personen
10 Minuten

Zutaten

  • 1 kleine Mango
  • 1 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 0.5 Gurke
  • 10 g Koriander
  • 0.5 Limette (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Mango, Avocado und rote Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Gurke halbieren, die flüssigen Kerne auslöffeln und den Rest ebenfalls fein würfeln. Koriander fein hacken.

  2. Alles gemeinsam in eine Schüssel geben und mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann noch mehr Limettensaft dazugeben. Gut verrühren und entweder direkt servieren oder im Kühlschrank in einem geschlossenen Behälter 2-3 Tage lagern.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.