R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata

Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata

Bei uns im Büro landet Pasta an ungefähr vier von fünf Tagen zum Mittagessen auf dem Tisch – manchmal mit pflanzlichen „Fleischbällchen“, mit Zitronensoße oder als vegane Mac'n'cheese. Die heutige Pasta-Idee aber lässt uns ein wenig in unserer Kindheit schwelgen. Nudeln mit Butter war eine Zeit lang wahrscheinlich nicht nur unser absolutes Lieblingsgericht – Tomatensoße oder ähnliches brauchten wir nicht. Wie schön, dass sich unser Speiseplan inzwischen etwas erweitert hat, aber wie schön auch, dass wir uns jederzeit diese Momente der Kindheit zurückzuholen können. Deshalb stehen bei uns heute Nudeln in veganer brauner Butter auf dem Tisch.

Und doch stoßen wir direkt auf ein Problem: Wer auch schon mal versucht hat, vegane Butter zu bräunen, wird direkt gemerkt haben, dass das nicht immer gelingt. Bei unserer Recherche haben wir dann diesen tollen Artikel gefunden, der gut erklärt, warum es oft nicht klappt. Der Bräunungsprozess hat viel mit der Zusammensetzung der Butter und der Zugabe von Milchprodukten zu tun. Butter enthält Wasser und Milchfeststoffe in Form von Kasein und Molkenproteinen. Durch das Erhitzen der Milchproteine und des Zuckers kommt es zur Bräunung der Butter – die sogenannte Maillard-Reaktion findet statt. Somit hat vegane Butter überhaupt keine Chance braun zu werden. Deshalb haben wir einen kleinen Trick für euch, wie es stattdessen funktioniert – er wird auch im Artikel genannt. Zur veganen Butter geben wir einfach etwas Nussbutter (in unserem Rezept ist es dunkles Mandelmus) hinzu, denn es liefert Proteine und natürlichen Zucker, die uns zusätzlich zur veganen Butter weiterhelfen, die Maillard-Reaktion auszulösen und somit die Butter zu bräunen.

Damit dieses Gericht aus buttrigen Nudeln am Ende nicht zu schwer im Magen liegt, packen wir zum Servieren eine wunderbar frische Gremolata darauf. Das ist ein Topping aus der lombardischen Küche. Laut Wikipedia besteht sie aus glattblättriger Petersilie, Zitronenzeste und Knoblauch. Wir haben sie etwas abgewandelt: Unser Topping setzt sich aus frischen Kräutern, Zitrone, gerösteten Mandeln, Salz und Pfeffer zusammen. Die Mandeln können allerdings auch problemlos durch Hasel- oder Erdnüsse ersetzt werden oder ganz weggelassen werden.

Bei den Nudeln haben wir dieses mal zu Dinkelnudeln von DINKEL MAX gegriffen und waren absolut begeistert. Mal ganz unter uns: Wir dachten lange Zeit, dass Dinkelnudeln bestimmt nicht so lecker wie die Weizennudeln sind, die wir unser Leben lang schon essen. Nun ja. Falsch gedacht. Helle Dinkelnudeln unterscheiden sich äußerlich kaum von der Weizen-Variante und auch im Geschmack sind sie sehr ähnlich und stellen daher eine tolle Alternative dar. Dinkel wird nämlich sogar häufiger besser vertragen als Weizen. Dinkelvollkornnudeln sind etwas herber und kräftiger im Geschmack und somit perfekt für alle Vollkorn-Fans – außerdem halten sie besonders lange satt.

Da unser Rezept in nur 20 Minuten fertig ist, brauchten wir Nudeln, die schnell fertig sind. Deshalb hat die neue Sorte „Dinkel-Spaghettini dünn“ von DINKEL MAX perfekt dazu gepasst. Sie braucht nur 4 Minuten, bis die Nudeln al dente gekocht sind und ist, wie alle anderen Produkte, bio und ohne Eier. Und wie der Name schon verrät, hat DINKEL MAX ausschließlich Nudeln aus Dinkelmehl im Sortiment: Es gibt insgesamt 18 verschiedene Sorten in „Dinkel hell“ und in „Dinkelvollkorn“. Ihr findet sie in vielen größeren Supermärkten aber auch im Online-Shop von DINKEL MAX.

R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata
R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata
R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata

Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata

4 Portionen
20 Minuten

Zutaten

Für die Pasta:

  • 300 g Dinkel-Spaghettini (z. B. von DINKEL MAX)

Für die Mandel-Gremolata:

  • 60 g Mandeln
  • 30 g Petersilie
  • 0.5 Zitrone (Abrieb und Saft)
  • Salz
  • Pfeffer

Für die vegane braune Butter:

  • 150 g vegane Butter
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 g dunkles Mandelmus
  • 0.5 TL Chiliflocken
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für die Gremolata Mandeln in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie leicht gebräunt sind. Danach aus der Pfanne nehmen und fein hacken. Petersilie waschen und ebenfalls fein hacken. Mandeln, Petersilie und Zitronenabrieb in einer kleinen Schüssel vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und beiseitestellen.

  2. Gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Dinkelnudeln darin nach Packungsanleitung kochen. Vor dem Abgießen etwas vom Nudelwasser auffangen und beiseitestellen.

  3. Für die Soße Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  4. 125 g der Butter in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chiliflocken hinzugeben und ca. 5-10 Minuten darin anschwitzen, bis die vegane Butter gebräunt ist. Danach das dunkle Mandelmus und Zitronensaft hinzugeben und gut verrühren. Die vegane Buttersoße nochmal aufköcheln lassen. Kurz vor dem Servieren vom Herd nehmen und die restlichen 25 g Butter für die Cremigkeit hinzugeben und schmelzen lassen.

  5. Die Dinkel-Spaghettini direkt in der braunen Butter schwenken. Dabei etwas vom Kochwasser der Nudeln dazugeben, bis eine sämige Soße entsteht. Die Pasta mit Gremolata bestreuen und servieren.

R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata
R694 Spaghettini in veganer brauner Butter mit Mandel-Gremolata

Mehr Hauptgerichte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.