Ich weiß, dass es ein äußerst verzogener Grund zum Meckern ist, aber werde nur ich leicht wütend, wenn ich einen (in Berlin nicht mal günstigen) Burrito kaufe, der so breit wie mein kleiner Finger ist und zur Hälfte nur aus Bohnen besteht? Fast schäme ich mich für dieses Gefühl, aber es ist nun mal da. Die Lösung? Augen auf bei der Wahl des Burrito-Ladens oder einfach: Burritos öfter selber machen.

Doch wer besitzt die Superheldenkraft und dann genau die richtige Menge Reis und Füllung exakt für einen Burrito kochen? Ich nicht. Ich hab eher die Superheldenkraft, genug Reis für ein halbes Dorf zu kochen, obwohl’s doch nur für eine Person gedacht war. Also schmeißt doch direkt gleich eine kleine Burritoparty für eure Freunde, bereitet alle Zutaten für die Füllung vor und packt sie auf den Tisch. So kann jeder die perfekte Füllung für seinen Burrito bestimmen. Oder macht euch eine Mittagessen aus all den Resten, die über bleiben. Oder esst einfach sechs Burritos. Alles möglich.

Vegane Burritos mit Tempeh

6 Burritos
50 Minuten

Zutaten

  • 6 Wraps
  • 1/4 Eisbergsalat

Für die Guacamole:

  • 2 Avocados
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer

Für Limettenreis:

  • 200 g Basmatireis
  • 1 Limette
  • 10 g Koriander
  • Salz
  • Pfeffer

Für den cremigen Dip:

Für die Tempeh-Bohnen-Mischung:

Für die Salsa:

  • 2 große Tomaten
  • 1 Schalotte
  • 5 g Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Jalapeno
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Reis und die doppelte Menge gesalzenes Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Ca. 20 Minuten mit Deckel köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat. Wenn der Reis danach noch nicht bissfest ist, noch etwas Wasser dazugeben und erneut einköcheln lassen. In der Zwischenzeit Koriander fein hacken. Sobald der Reis gar ist, den Topf vom Herd nehmen und gehackten Koriander, Limettensaft und Limettenabrieb dazugeben und unterrühren. Den Reis etwas abkühlen lassen.

  2. Eisbergsalat in dünne Streifen schneiden. Für die Salsa Tomaten, Schalotte, Knoblauchzehe, Koriander und Jalapeno klitzeklein schneiden – entweder selbst mit dem Messer, am besten aber im Zerkleinerer. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Tempeh klein schneiden. Für die Marinade Tomatenmark, Sojasauce, Olivenöl, Ahornsirup, Chilipulver, Knoblauchpulver, Kümmel, Oregano, Muskat und Zimt verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Marinade wird dickflüssig. Tempeh zur Marinade geben und mit den Händen einmassieren.

  4. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den eingelegten Tempeh ca. 8 – 10 Minuten anbraten. Danach die Bohnen dazugeben und vermengen.

  5. Den Sojajoghurt in einer Schüssel mit Limettenabrieb, Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Für die Guacamole Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken oder pürieren. Olivenöl und Limettensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Alle Zutaten sind vorbereitet. Nehmt euch einen Wrap und belegt das untere Drittel mit Limettenreis, Tempeh-Bohnen-Mischung, Eisbergsalat, Guacamole, Salsa und Sojaioghurt. Fest zusammenrollen und am besten direkt in Papier oder Alufolie einwickeln. Auf Wunsch könnt ihr die Burritos auch noch nicht einwickeln, sondern nochmal in einer Pfanne oder auf dem Grill kurz anbraten.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.