Die meisten von uns kennen Frühlingsrollen als Vorspeise im Restaurant; ein paar heimlich auch als tiefgekühlten Snack aus dem Supermarkt. Die wenigsten aber haben Frühlingsrollen schon mal zu Hause selbergemacht, dabei geht das super einfach und lässt euch viel Freiraum in Sachen Füllung. Für uns sind sie daher auch eine wunderbare Möglichkeit zur Gemüseresteverwertung.

Die einzige „Hürde“: die Frühlingsrollenblätter – für sie gibt's keine wirkliche Alternative wie Blätterteig. Teilweise findet man sie sogar in der Tiefkühlabteilung in größeren Supermärkten, wir schnappen uns meistens eine Packung im Asiamarkt. Allerdings kann man die Blätter auch selbermachen, ein einfaches Rezept dafür haben wir auf der Seite China Sichuan Food gefunden.

Sobald die Frühlingsrollenblätter am Start sind, habt ihr dafür umso mehr Freiraum: von Glasnudeln und veganem Fleisch- und Fischersatz bis zur simplen Variante mit gebratenem Gemüse, die wir heute machen. Bei der Zubereitung haben wir uns (oh Wunder) fürs Frittieren entschieden, ihr könnt die Frühlingsrollen aber auch dämpfen.

Vegane Frühlingsrollen

ca. 15 Stück
45 Minuten

Zutaten

  • 15 Frühlingsrollenblätter
  • 1 Karotte
  • 200 g Spitzkohl
  • 25 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Pilze (z.B. Champignons, Shiitake oder Kräuterseitlinge)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Mungobohnenkeimlinge
  • 1 TL Reiswein
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Wasser
  • Sesamöl zum Braten
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • Sweet Chili Soße zum Servieren

Zubereitung

  1. Frühlingsrollenblätter aus dem Gefrierschrank nehmen und auftauen lassen. Karotte und Spitzkohl in dünne Streifen schneiden. Ingwer, Knoblauch fein hacken und Pilze klein schneiden. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

  2. Sesamöl in einer Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen und Karotte und Spitzkohl ca. 4 - 5 Minuten anbraten. Danach Ingwer, Knoblauch, Pilze, Frühlingszwiebeln und Mungobohnenkeimlinge dazugeben und weitere ca. 5 Minuten anbraten. Sojasauce und Reiswein dazugeben und mit Salz und Zucker würzen. Weitere 3 - 4 Minuten anbraten, bis die Gemüsefüllung gut gebraten ist.

  3. Die Frühlingsrollenblätter sollten mittlerweile aufgetaut sein und können gefüllt werden. Vorher Stärke und Wasser in einer Schüssel verrühren und bereitstellen. Etwa einen Esslöffel der Füllung mittig auf ein Frühlingsrollenblatt geben. Zuerst die Seiten links und rechts zur Mitte über die Füllung falten und die Frühlingsrolle von unten nach oben aufrollen. Die oberen Kanten mit der Stärkemischung bestreichen, damit die Frühlingsrolle fest verschlossen ist und beim Frittieren nicht aufgeht.

  4. Pflanzenöl in einer Frittierpfanne oder einem Topf erhitzen bis es ca. 180°C heiß ist. Die Frühlingsrollen in Portionen goldbraun frittieren. Anschließend herausnehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Sweet Chili Soße zum Eintunken servieren.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.