Unser Rezept für vegane Schokoladenbrownies ist eines unserer absoluten Klassiker. Egal ob zum Geburtstag, zur Grillparty, oder als Dessert zu festlichen Abendessen: Die Brownies lassen sich auf jegliche Weise kombinieren, abändern und servieren, sodass sie zu einfach jedem Anlass passen. Aufgespießt eignen sie sich toll als Fingerfood beim Picknick oder auf dem Buffet. Mit Schokoladeneis, Schokoladensoße und Sahne sind sie ein köstlicher Eisbecher im Sommer. Heute zeigen wir euch eine weitere Möglichkeit, die Brownies zu kombinieren, und zwar mit einer eigentlich herzhaften Zutat: Kürbis!

Dafür haben wir Hokkaido-Kürbis gekocht, püriert und mit veganem Frischkäse vermengt. Veganen Frischkäse gibt es in zwischen von verschiedenen Marken im Supermarkt. Achtet beim Kauf darauf, dass ihr zur Natur-Sorte greift, die ohne Kräuter oder Gewürze auskommt. Durch den veganen Frischkäse bekommen die Brownies eine tolle Frische und Cremigkeit, die durch den herzhaften Kürbis wieder etwas ausbalanciert wird. Schmeckt eure Kürbiscreme aber am besten noch einmal ab, bevor ihr sie zum Brownieteig gebt, denn je nach Frischkäse-Sorte müsst ihr sie eventuell nochmal süßen oder würzen.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, für welchen Anlass ihr die Kürbisbrownies zubereitet!

Vegane Kürbisbrownies

1 Backform (20x25cm)
60 Minuten

Zutaten

Für den Kürbisteig:

  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 100 g veganer Frischkäse (Natur)
  • gemahlener Zimt
  • gemahlener Muskat
  • gemahlener Piment

Für den Brownieteig:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 100 g Apfelmus
  • 100 ml pflanzliches Öl
  • 200 ml pflanzliche Milch

Zubereitung

Kürbis vorbereiten

  1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Kürbis waschen und ein ca. 200 g schweres Stück abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Den Kürbis in das kochende Wasser geben und ca. 10 Minuten, oder bis alle Stücke weich sind.
  3. Den Kürbis abgießen, abtropfen lassen und in einem hohen Gefäß pürieren. Anschließend abkühlen lassen.
  4. Das abgekühlte Kürbispüree mit veganem Frischkäse verrühren und mit einer Prise Zimt, Muskat und Piment abschmecken.

Tipp: Je nach veganer Frischkäse-Sorte solltet ihr das Kürbispüree nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Einige Sorten sind kräftiger im Geschmack und einige sind eher fad.

Brownies

  1. Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und im Anschluss etwas abkühlen lassen.
  2. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Backform (20x25 cm) einfetten und mit etwas Kakaopulver ausklopfen.
  3. Mehl, Zucker und Kakaopulver in einer großen Schüssel verrühren. Danach die geschmolzene Schokolade, Apfelmus, pflanzliche Milch und Öl hinzugeben und zu einem glatten Teig vermengen.
  4. Den Teig in die vorbereitete Backform geben, dann das Kürbispürree auf dem Brownieteig verteilen und mit einer Gabel das Kürbispürree „unterziehen“ und kleine Swirls durch den Brownie ziehen.
  5. Die Brownies bei 180°C ca. 25-30 Minuten backen. Vor dem Anschneiden abkühlen lassen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.