Vegane Lebkuchenmousse mit karamellisierten Orangen

Wir danken der Welt für Aqua Faba! Es wird Zeit für ein Dessert, das sich prima vorbereiten passt und herrlich in ein Weihnachtsmenü passt. Ihr könnt natürlich einen Kuchen machen und habt keinen Stress am Abend, aber wer mag, kann auch eine locker, fluffige Mousse vorbereiten. Natürlich servieren wir das ganze im Weihnachtsmantel, und zwar als Lebkuchen-Mousse. Nun ist natürlich die Frage, wie die vegane Mousse fluffig wird. Seit der Entdeckung von Aqua Faba ist das wirklich gar kein Problem mehr!

Für alle, die von Aqua Faba noch nichts gelesen haben: Es handelt sich hierbei um das Wasser aus Kichererbsen-Dosen. Ihr könnt zusätzlich noch etwas Backpulver hinzugeben, damit das ganze auch sicher und standfest wird. Es schmeckt natürlich zunächst leicht nach Kichererbsen, aber mit Zucker und etwas Aroma, habt ihr ganz tolles pflanzliches, geschlagenes „Eiweiß“. Bereit für das Abenteuer?

Vegane Lebkuchenmousse mit karamellisierten Orange

4 Portionen
30 Minuten (+ Kühlzeit)

Zutaten

Lebkuchenmousse

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL (20 g) Kokosöl
  • 1 TL (4 g) Lebkuchengewürz
  • 800 g (2 Dosen) Kichererbsen (Abtropfgewicht je 265 g)
  • 1 EL (10 g) Backpulver
  • 3 EL (40 g) Puderzucker
  • 5 g Vanillearoma

Orangen

  • 2 Orangen
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL vegane Butter

Quittenschicht

  • 100 g Quittengelee
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom

servieren

  • 3 g frische Minzblätter
  • 20 g dunkle Schokolade

Zubereitung

  1. Schokolade und Kokosöl im Wasserbad schmelzen und das Lebkuchengewürz einrühren. Die Schokolade danach etwas abkühlen lassen.
  2. Die zwei Dosen Kichererbsen in eine große Schüssel abgießen und das Wasser auffangen. Das Backpulver zum Kichererbsenwasser geben und in einer Küchenmaschine aufschlagen. Das funktioniert mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine auf höchster Stufe am besten und dauert etwa 5 Minuten, bis das Kichererbsenwasser andickt. Puderzucker und Vanillearoma dazugeben und nochmal für 3-4 Minuten auf hoher Stufe aufschlagen.
  3. Die geschmolzene Schokolade vorsichtig unterrühren.
  4. Die Masse in Gläser abfüllen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Orangen mit einem Messer filetieren. Dafür das obere untere Ende der Orangen entfernen und die Schale lösen. Die Filets mit einem scharfen Messer herausschneiden.
  6. In einer Pfanne 3 EL Zucker mit 2 EL Wasser vermischen und erhitzen, bis das Zuckerwasser leicht köchelt. Nach 2-3 Minuten 1 TL vegane Butter dazugeben. 1 Minute zusammen erhitzen und die Orangenfilets in den Sud legen und für 3-4 Minuten karamellisieren lassen. Danach kurz zur Seite stellen.
  7. In einem kleinen Topf das Quittengelee erwärmen und mit einer Prise Zimt und Kardamom verrühren. Kurz abkühlen lassen und auf die 4 Gläser verteilen.
  8. Die Lebkuchenmousse mit den Orangenfilets toppen und mit frischen Minzblättern und gehackter, dunkler Schokolade servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.